Orden Attendorn - Karneval 2014Am Sonntag, 19.01.2014 fand im Restaurant Himmelreich die 2. Wagenbauer-
versammlung der Karnevalsgesellschaft Attendorn e. V. „Die Kattfiller“ statt. Seit Wochen und Monaten wird schon an den prächtigen Wagen und Gruppenkostümen gearbeitet, nun galt es auch die organisatorischen Fragen zu klären.

Für den Kinderkarnevalszug am Rosenmontag wurden bis jetzt bereits 9 Wagen und 17 Fußgruppen angemeldet. Weitere Wagen und Fußgruppen halten sich die Option noch offen. Der Veilchendienstagszug hält die Größe der letzten Jahre und kann bis jetzt schon 31 Großwagen und 57 Fußgruppen aufweisen. Hinzu kommen 11 Musik-kapellen! Mit weiteren Anmeldungen, zumindest im Fußgruppenbereich, ist zu rechnen.

Die Wagenbauer haben vielfältige, tolle Ideen und lassen ihrer Kreativität wieder freien Lauf. Mit einer prächtigen Umsetzung in Wagen und Kostümen versprechen sie wieder ein ganz besonderes Erlebnis. So werden die Kattfiller auch 2014 wieder den größten und schönsten Karnevalszug Südwestfalens, und vermutlich auch darüber hinaus, präsentieren.

Zu den Themen gehören nicht nur Lokalkolorit und Weltpolitik. Leer stehende Ladenlokale sowie das Kneipensterben in Attendorn haben die Mooskämper zum Thema gemacht. So lautet das Motto daher auch: „Keine Kneipen, Läden leer, ne`Geisterstadt, was woll`n wir mehr“.

Die Spanische Elternvereinigung wirft mit ihrem Wagen „Der König auf Großwildjagt, das Volk am Knochen nagt“ einen kritischen Blick in die Heimat. Wie die Höhlenkäserei ihren Käse demnächst herstellt, darüber macht sich die Gruppe „Wir sind wir“ Gedanken. Das neue Attendorner Hundeklo wird von den Fassbierfreunden aufgegriffen und die angedachte Städtepartnerschaft mit dem afrikanischen Operndorf wird vom SV 04 Attendorn karnevalistisch dargestellt.

Mit dem Motivwagen „Woll?“ präsentieren die Pfadfinder ihre Ideen. Dass im letzten Jahr zu viele Baustellen in Attendorn waren, haben auch die Hucken vom Hettmecker Teich festgestellt. Ihr passende Motto dazu: „Ach es war zum Haare raufen, ganz Attendorn glich einem Maulwurfshaufen“.

Neue Infos zur NSA-Abhöraffäre gibt es von der Gruppe WIZICO. Auch das heikle Thema der Verschwendungssucht des Limburger Bischofs darf nicht fehlen und wird von Bremge-Bürberg auf`s Korn genommen. Desweiteren gibt es Schlümpfe mit den Windhausern und die Ennester Wagenbaugruppe feiert Karneval nach Westernart. Yakari, der kleine Indianerjunge, fährt bei der Kämpengemeinschaft mit.

Erstmals dabei ist der Caritasverband Olpe mit den Werthmann-Werkstätten. Sie bauen einen Motivwagen mit dem Motto „Wir sitzen alle in einem Boot“ und stellen dazu eine kunterbunte Fußgruppe.

Die Fußball-WM in Brasilien wird farbenfroh von den Echten Fründen dargestellt. In Anlehnung an das Dschungel-Camp meint die Gruppe des MGV Sauerlandia „Ich bin ein Kattfiller, holt mich hier raus“.

Sogar eine Fußgruppe aus Plettenberg hat Spaß am Attendorner Karneval und ist mit Freude erstmals dabei. Die neue Gruppe „Die Plettenberger – woll“ nehmen mit dem Thema „Uns hat der Teufel geritten“ am Zug teil. Man darf gespannt sein.

Ein närrisches Jubiläum in 2014 haben die „Biggekäfer“. Diese Gruppe baut seit 11 Jahren einen kleinen Motivwagen und stellt immer eine große Fußgruppe. Dieses Jahr lautet ihr Motto „Einmal im Jahr ist in Attendorn Kinonacht, wir haben schon mal das Popcorn gemacht“.

Die Kattfiller freuen sich auf tolle Karnevalszüge und laden hierzu schon jetzt herzlich ein!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here