Wilhelm Jasper
Wilhelm Jasper bei seiner Jubelfeier zum 100sten Geburtstag

Am liebsten spielte er in seiner aktiven Musikerzeit Mozart. Und am liebsten hätte er an seinem 100. Geburtstag seinen Gästen auf der Klarinette selbst etwas vorgespielt. Diese Aufgabe übernahmen aber an seinem Jubeltag die Musiker des Hemeraner Klarinetten-Quartett.

Die Rede ist von Wilhelm Jasper. Heute, am 23.12.2013, wird Wilhelm Jasper, der auch einige Jahrzente in Attendorn gelebt hat, 100 Jahre alt.

Am gestrigen Abend hatte er bereits mit Verwandten und Freunden in Iserlohn in den Geburtstag hinein gefeiert. Dabei sorgten das Hemeraner Klarinetten-Quartett und Musiker aus dem ganzen Sauerland, denen Wilhelm Jasper seit Jahrzehnten verbunden ist, für die festliche und weihnachlichte Stimmung.

In jungen Jahren spielte der gebürtige Niedersachse als Klarinettist am Staatstheater in Braunschweig. Als Militärmusiker verschlug es ihn in die damalige Blücherkaserne nach Iserlohn. Eine Augenkrankheit machte ihm die Arbeit als Berufsmusiker unmöglich, sodass er als Justizwachtmeister den Lebensunterhalt für seine Familie verdiente. Seine letzten 20 Berufsjahre verbrachte er am Amtsgericht in Attendorn, um als Pensionär 1976 nach Iserlohn zurückzukehren. In seiner Attendorner Zeit baute er in seiner Freizeit als Musiker die „MEDIA-BAND W. Jasper“ auf, die in den 70er und 80er Jahren in den Veranstaltungssälen des Sauerlandes für Unterhaltung sorgte und sicherlich dem ein oder anderen Attendorner noch bekannt ist.

Die Attendorner Geschichten sagen
HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH
und wünschen weiterhin
GLÜCK UND GESUNDHEIT!

Collage-Media-Band-W-Jasper-100-Jahre
Zum 100sten Geburtstag überreichten die befreundeten Musiker Wilhelm Jasper eine Kollage mit Schnappschüssen aus der aktiven Musikerzeit in den 1970er und 80er Jahren im Sauerland.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here