Zum Abschluss des Jahres ging es für die Judoka des TV Attendorn zum alljährlichen Weihnachtspokalturnier nach Iserlohn.

Für Roman Rudi war es das erste große Turnier. Er starte in der Altersklasse U12 recht respektabel. Sieg und Niederlagen hielten sich bei Ihm die Waage und am Ende stand eine vordere Platzierung zu Buche. Dennis Kremer ist ja auf der Judomatte bereits ein alter Hase. Doch Dennis musste sich diesmal einer besonderen Herausforderung stellen. Mangels Masse wurde seine Gewichtsklasse -60 kg mit der nächst Höheren (-66 kg) zusammengelegt. Diesen Gewichts und Kraft Unterschied bekam Dennis im ersten Kampf zu spüren. Trotz unermüdliche Einsatzes konnte er nicht gewinnen. Das sollte aber die einzige Niederlage bleiben. In den darauf folgenden Kämpfen zeigte er seine Klasse. Einmal mit Haltegriff und zum Schluss mit einer schönen Selbsfalltechnik (Tomoe-nage) gewann er diese Begegnungen vorzeitig. Damit stand Dennis verdient als Zweiter auf dem Treppchen. Auch für Adrian Maiworm begann das Turnier durch wachsen. Er musste gleich zu Beginn gegen den späteren Sieger ran. Aber diese Niederlage stecke er gut weg. Die anderen Begegnungen in diese Gruppe entschied er alle für Sich. Als besonders sehenswert war sein letzter Sieg. Durch eine schöne Wurfkombination (O-Goshi/ O-soto-otoshi) gewann er diesen Kampf nach wenigen Sekunden. Auch Adrian wurde so mit dem zweiten Platz belohnt. Zufrieden fuhren die drei mit Ihren Trainern Florian Müller und Christian Bentke zurück in die Hansestatt und freuen sich jetzt auf die verdienten Weihnachtsferien.

WPT 2013 Adrian

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here