Europäische ARGE - LandentwicklungNiederhelden gehört zu den 29 Dörfer aus 11 verschiedenen Staaten, die sich um den Europäischen Dorferneuerungspreis 2012 bewerben. Heute besucht die Europa-Jury das Dorf im Kreis Olpe.

Die Lokalzeit Südwestfalen berichtete über den Besuch hier »

Tom Kleine von der Stadt Attendorn schickte „fast live“ folgenden Bericht:

„Am Donnerstag, 21. Juni 2012, bekam Niederhelden hohen Besuch. Die dreiköpfige Jury des „Europäischen Dorfwettbewerbs“ nahm Attendorns Bundesgolddorf unter die Lupe.

Der europäische Wettbewerb findet alle zwei Jahre statt und das Land NRW sendet gerne ein Dorf in diesen Wettbewerb. Da Niederhelden im Jahr 2010 als einziges Dorf in NRW die hohe Auszeichnung als Golddorf erhielt, schlug das Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes NRW die Teilnahme von Niederhelden an dieser Konkurrenz vor.

Die Bewerbungsunterlagen wurden im Februar durch eine vierköpfige Delegation aus Niederhelden persönlich in Wien abgegeben. Und am 21. Juni kam es zur Bereisung durch die dreiköpfige Jury, bestehend aus Dipl.-Ing. Peter Schawerda aus Österreich, Dipl.-Ing. Nadja Häupl aus Deutschland und Camille Gira aus Luxemburg.

Die hochrangige Delegation wurde um 11 Uhr in Niederhelden erwartet, wo Sie von Bürgermeister Wolfgang Hilleke und dem kompletten Verwaltungsvorstand der Stadt Attendorn begrüßt wurde. Und natürlich von den Dorfbewohnern, die an diesem Tag fast komplett auf den Beinen waren.

Nun ist Geduld gefragt. Insgesamt werden europaweit 29 Dörfer unter die Lupe genommen. Das Ergebnis wird am 4. Juli bekanntgegeben.

(Alle Bilder: Tom Kleine, Stadt Attendorn)“

From „Europäischer Dorferneuerungspreis 2012“ – Jury in Niederhelden, posted by on 6/21/2012 (60 items)

Generated by Facebook Photo Fetcher


Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here