baustelle attendornNach Pfingsten starten die Arbeiten zur Erstellung eines weiteren Bausteins im Verkehrskonzept der Hansestadt Attendorn. Zur besseren Anbindung der Nordumgehung an das Landesstraßennetz wird der Knotenpunkt Daimlerstraße/Zeppelinstraße zu einem Kreisverkehr umgebaut.

In einem ersten Bauabschnitt wird die Daimlerstraße zwischen der Einmündung Zeppelinstraße und der Einmündung Heggener Weg für den Verkehr voll gesperrt. Eine Umleitung in Richtung Plettenberg wird über die Gutenbergstraße – Benzstraße – Zum Langen Acker – Mühlenschlader Straße – Märkische Straße ausgeschildert. Die Befahrbarkeit der Zeppelinstraße im Zweirichtungsverkehr bleibt erhalten.

Ab Anfang/Mitte Juli beginnt der zweite Abschnitt, in welchem der mittlere Teil des Kreisverkehrs gebaut wird. Ab diesem Zeitraum kommt zu den vorgenannten verkehrsregelnden Maßnahmen eine halbseitige Sperrung der Zeppelinstraße in Fahrtrichtung Südumgehung hinzu. Der Verkehr wird ab diesem Zeitpunkt über eine Ampelanlage geregelt.

In der Phase 3, etwa ab Ende Juli, wird abschließend die Fahrbahn in Fahrtrichtung Industriegebiete gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgt weiterhin über eine Ampelanlage. Der Verkehr wird über das zu diesem Zeitpunkt bereits fertiggestellte Teilstück des neuen Kreisverkehrs geleitet.

Die Verwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger um Verständnis. Die Stadt Attendorn wird sich in Zusammenarbeit mit dem Bauunternehmen um einen zügigen Bauablauf sowie eine Minimierung der Behinderungen bemühen. Die Fertigstellung aller Arbeiten soll Ende August 2012 erfolgen.

Für weitere Fragen steht Herr Kroll vom Tiefbauamt der Hansestadt Attendorn unter Telefon 02722/64-310 oder E-Mail c.kroll@attendorn.org zur Verfügung.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here