Mit einem hervorragenden Ergebnis kehrte Benedikt Wüllner von der Musikschule Attendorn-Finnentrop vom Landeswettbewerb des „Deutschen Akkordeon-Musikpreises“ aus Düren zurück.

Als einziger Teilnehmer des Kreises Olpe konnte Benedikt Wüllner den 1. Platz in seiner Altersstufe erreichen. Sein Akkordeon-Auftritt wurde mit „Hervorragend“ bewertet. Zur Belohnung geht es für den Schüler aus Schliprüthen, der in wenigen Tagen seinen zwölften Geburtstag feiert, zum Bundeswettbewerb vom 7. bis 10. Juni 2012 nach Bruchsal.

Musikschule Attendorn Finnentrop  Wuellner
Benedikt Wüllner (Bildmitte) erreichte beim Landeswettbewerb des „Deutschen Akkordeon-Musikpreises“ in Düren ein hervorragendes Ergebnis. Sehr zur Freude von Lehrer Eduard Janke (l.) und dem kommissarischen Leiter der Musikschule Attendorn-Finnentrop, Franz Schutzeichel.

Bereits im Jahre 2005 begann Benedikt Wüllner seine musikalische Grundausbildung bei der Musikschul-Lehrkraft Frau Becker in der Grundschule Fretter. Von September 2006 bis Februar 2011 erhielt er Akkordeon-Unterricht bei Waldemar Janke. Sein jetziger Lehrer Eduard Janke ist sehr stolz auf seinen Schüler, der schon an zahlreichen Wettbewerben erfolgreich teilgenommen hat.

Alle Lehrkräfte der Musikschule Attendorn-Finnentrop und der kommissarische Schulleiter Franz Schutzeichel wünschen Benedikt Wüllner für den Bundeswettbewerb viel Erfolg und alles Gute.

Wer Benedikt mit seinem Soloprogramm vorab einmal hören möchte, ist herzlich zum Musikschulkonzert am Mittwoch, 23. Mai 2012, um 18.30 Uhr in das Verfügungsgebäude im Schulzentrum Finnentrop eingeladen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here