Zu einem ganz besonderen Konzert mit Werken der europäischen Musikliteratur aus 3 Jahrhunderten lädt das Kammerorchester Attendorn für Sonntag, 6. Mai 2012, um 17 Uhr in die Stadthalle ein.

Ingo Samp
Ingo Samp

Anlässlich seines 60-jährigen Bestehens hat das Kammerorchester ein hoch interessantes Programm aufgelegt und gleich drei Solisten eingeladen.

Schon der Auftakt mit Vivaldis „ Konzert für 2 Trompeten und Streichorchester“ wirkt wie eine festliche Fanfare, die große Musik anzukündigen hat. Solisten dieser 3- sätzigen Komposition sind die über die Kreisgrenzen hinaus bekannten Trompeter Ingo Samp und Stephan Reising.

Ingo Samp studierte Trompete und Instrumentalpädagogik an der Hochschule für Musik in Detmold, belegte zahlreiche Meisterkurse für Trompete sowie Dirigierkurse und ist seit 1997 Dozent für Trompete und Blechbläserensemble an den Musikschulen Olpe und Wenden. Er tritt als Solist in Konzerten für Trompete und Orchester auf und konzertiert mit Orgel und Klavier.
Ingo Samp ist vor allem auch bekannt für die Leitung des Blechbläserensembles „Trombe e Tromboni“ sowie als Dirigent des Sinfonischen Blasorchesters des Musikzugs Ennest.

Stephan Reising
Stephan Reising

Der 1989 in Attendorn geborene Stephan Reising – langjähriger Schüler von Ingo Samp und Mitglied im Sinfonischen Blasorchester Ennest – gewann früh Bundespreise im Ensemble- uns Solobereich von „Jugend musiziert“ und spielt seit 2003 in verschiedenen Auswahl- Ensembles mit Konzerten im europäischen Ausland und in China. Er studiert an der Robert- Schumann- Musikhochschule in Düsseldorf und ist regelmäßige Aushilfe in Profi- Orchestern, u.a. in der Philharmonie Südwestfalen.

Das Orchester führt mit der sich anschließenden Sinfonie D-Dur op.5 Nr.3 von Francois Joseph Gossec ein meisterhaftes Werk eines dem Publikum eher unbekannten Komponisten des 18. Jahrhunderts auf, bevor als Höhepunkt des Nachmittags W.A. Mozarts Klavierkonzert in F, KV 413 auf dem Programm steht. Das von Mozart speziell für das Wiener Publikum komponierte Werk besticht durch die Anmut seiner melodischen Struktur. Schon der 1. Satz mit seinen zwei sehr eingängigen Themen verspricht schönste Musik, die zum Zuhören verführt.

Inge Du
Inge Du

Solistin dieses „Bravourstücks“ ist die Pianistin Inge Du, Studentin der Robert- Schumann- Musikhochschule Düsseldorf.

1993 in Rottweil geboren, erhielt Inge Du bereits im Alter von 5 Jahren professionellen Klavierunterricht und setzte ihre Ausbildung bei renommierten Professoren fort. Konzerte und Soloabende auf bekannten Bühnen stehen seitdem neben erfolgreichen Teilnahmen an Wettbewerben und Auftritten im Rahmen des Klavierfestivals Ruhr und der Konzertreihe „ Best of NRW“. In Attendorn wird die junge Künstlerin ihr Ausnahmetalent unter Beweis stellen und das Publikum zu begeistern wissen.

Der 2. Teil des festlichen Konzerts beginnt mit der „ Symphony V“ des Engländers William Boyce (1711-1779). Boyce wäre sicher als bedeutendster Komponist des späten englischen Barocks bezeichnet worden, wäre nicht G.Fr. Händel in London ansässig geworden. Die Symphony lässt den Zuhörer an Händels Open Air – Musiken denken, denn Boyce setzt hier noch 2 Trompeten und Kesselpauken ein( Franz Schutzeichel an den Pauken), um dem Werk mehr Klangfarbe zu geben.

Mit dem beschwingten „Walzer op.54/Nr.1“ von Antonin Dvorák und Johann Christian Bachs heiterer „Sinfonie D-Dur op. 18/Nr.4“ beendet das Kammerorchester sein Konzert zum 60. Geburtstag. Gut aufgestellt und verstärkt durch Bläser, die dem Orchester seit Jahren verbunden sind, freut sich das Kammerorchester Attendorn auf zahlreiche Zuhörer.

Online-Tickets - AttendornKarten für dieses Jubiläumskonzert sind im Vorverkauf erhältlich bei allen Vorverkaufsstellen, den Buchhandlungen Frey und Hoffmann, unter www.tickets.attendorn.de sowie unter der Hotline 0180/5040300( 0,14€/ Min aus dem dt. Festnetz; Mobilfunk max.0,42€/ Min).

Karten gibt es auch an der Tageskasse am 6. Mai für 12€ bzw. 6€.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here