Krankenhaus St. Barbara AttendornViele, vor allem ältere Menschen sind nach der Entlassung aus dem Krankenhaus auf weitere Pflege und Versorgung im häuslichen Umfeld angewiesen. Daher hat sich das Krankenhaus St. Barbara Attendorn einem Modellprojekt der AOK und der Universität Bielefeld angeschlossen, um die Angehörigen beim Übergang vom Krankenhaus in die häusliche Pflege zu unterstützen.

Durch Pflegetrainings, Initialpflegekurse und Gesprächskreise werden die Pflegenden in der neuen Lebenssituation gestärkt. „Die Vorbereitung der häuslichen Pflege beginnt bei uns schon während des stationären Aufenthaltes. Bereits durch die Pflegetrainings am Krankenbett möchten wir ihnen die nötige Sicherheit geben, diese neue Situation zu meistern“, so Pflegetrainerin Karin Simon. In einem Erstgespräch wird individuell festgelegt, in welchen Bereichen der Pflege Anleitung und Unterstützung erforderlich ist. Inhalte des Trainings können unter anderem Grundpflege, Lagerungstechniken, Patientenmobilisation und Inkontinenzversorgung sein. Aufgrund der kurzen Aufenthaltszeit kann die Schulung im Krankenhaus häufig nicht abgeschlossen werden. Deshalb besteht die Möglichkeit, innerhalb von sechs Wochen nach einem Krankenhausaufenthalt zu ihnen nach Hause zu kommen, um dort weitere Trainings durchzuführen.

Aufbauend auf die Pflegetrainings bieten wir Initialpflegekurse über drei Tage à vier Stunden an. Neben dem Erlernen von pflegerischem Grundwissen und dem Umgang mit Pflegehilfsmitteln werden die Angehörigen dahingehend geschult, mit ihren eigenen Kräften und Ressourcen sinnvoll umzugehen. Da die Kurse in kleinen Gruppen stattfinden, besteht die Möglichkeit sich mit anderen Betroffenen auszutauschen. Zudem können spezielle Wünsche ins Kursprogramm mit aufgenommen werden.

Die vorausgegangen Kurse waren ein voller Erfolg. „Wir sind dankbar, dass in unserer Region eine solche Hilfestellung angeboten wird. Wir nehmen sehr viele hilfreiche Informationen und praktische Tipps und Tricks mit nach Hause“, fasst Pflegetrainerin Anna Nowak die Rückmeldung der Teilnehmer zusammen.

Da die Nachfrage nach fortführenden Angeboten groß ist, finden in regelmäßigen Abständen Gesprächskreise statt. Neben dem Erfahrungstausch in gemütlicher Runde gibt es immer auch einen kleinen Bildungsteil. Die Teilnahme an den Angeboten des Modellprojekts ist für Mitglieder aller gesetzlichen Krankenkassen kostenlos.

Der nächste Pflegekurs findet am 07., 11. und 14.05.2012 jeweils von 14 bis 18 Uhr im Krankenhaus St. Barbara Attendorn im Konferenzraum II statt. Wenn sie Interesse haben am Initialpflegekurs teilzunehmen, melden sie sich gerne unter 0175/7241650 bei den Pflegetrainerinnen an.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here