Sommerfeeling-BiggeseeZwei Projekte der Regionale 2013 sind heute mit dem 3. Stern, der finalen Wertung, ausgezeichnet worden. Die Vorhaben „Oben an der Volme“ und „NaturErlebnisgebiet Bigge-Listersee“ haben damit von der Region Südwestfalen „grünes Licht“ für die Umsetzung erhalten.

Aufgrund der kürzlich erfolgten Auflösung des NRW-Landtags mussten die Wertungen jedoch unter einem Vorbehalt vergeben werden. Die Fördermittel, die für die Realisierung der Projekte vorgesehen sind, können nämlich voraussichtlich erst dann bereit gestellt werden, wenn eine neue Landesregierung gebildet und ein Haushalt verabschiedet wurde. „Auf diese möglichen Verzögerungen haben wir natürlich keinen Einfluss. Wir haben in den vergangenen Wochen intensive Gespräche geführt, damit die Fördergelder für die Projekte vorgemerkt und dann mit der Verabschiedung des NRW-Haushalts freigegeben werden können“, sagt Dirk Glaser, Geschäftsführer der Südwestfalen Agentur.

Für die neuen 3-Sterne-Projekte sollen ca. 75 Millionen Euro investiert werden. Neben Fördergeldern des Landes, des Bundes und der Europäischen Union steuern die beteiligten Kommunen einen Eigenanteil bei.

Mit dem zweiten neuen 3-Sterne-Projekt, dem „NaturErlebnisgebiet“, erhalten der Bigge- und der Listersee eine „Frischzellenkur“ und sollen somit attraktiver für Anwohner wie Gäste werden. Neue Wander- und Radstrecken sind ebenso vorgesehen wie bessere Aufenthalts- und Bademöglichkeiten am Wasser und umfangreiche städtebauliche Maßnahmen in Olpe-Sondern. An dem Projekt sind die Städte Attendorn, Drolshagen, Meinerzhagen und Olpe sowie der Märkische Kreis und der Kreis Olpe beteiligt.

[flash http://www.suedwestfalen.com/uploads/tx_rgmediaimages/06-Bigge-Lister.flv]

Auch Investitionen Dritter sind vorgesehen: An dem Projekt „Oben an der Volme“ beteiligt sich die Deutsche Bahn AG beispielsweise mit 29 Millionen Euro für die Wiederaufnahme des Zugverkehrs zwischen Meinerzhagen und Lüdenscheid-Brügge. Hinter dem Volme-Projekt stehen vier Kommunen im Märkischen Kreis: Meinerzhagen, Kierspe, Halver und Schalksmühle möchten die Lebensqualität für ihre Bürgerinnen und Bürger steigern. Neben städtebaulichen Maßnahmen in den Zentren sind eine „interkommunale Kulturachse“, die Renaturierung des Flusses Volme an mehreren Stellen und ein verbindender Volmetalradweg geplant.

„Die beiden neuen 3-Sterne-Projekte stehen für beispielhafte Zusammenarbeit über Kommunal- und Kreisgrenzen hinweg. Die beteiligten Gemeinden, Städte und Kreise haben erkannt: Derart ambitionierte Vorhaben können wir nur gemeinsam stemmen. Genau dieses Denken möchten wir mit der Regionale 2013 fördern“, sagt Frank Beckehoff, Aufsichtsratsvorsitzender der Südwestfalen Agentur und Landrat des Kreises Olpe.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here