Ortsschild Attendorn - Hansestadt AttendornJetzt ist es „amtlich“: Die Stadt Attendorn darf die Zusatzbezeichnung „Hansestadt“ führen.

„Was lange währt, wird endlich gut“, kommentierte Bürgermeister Hilleke heute freudig die vorab per Mail eingegangene Genehmigung des Ministeriums für Inneres und Kommunales NRW zur amtlichen Zusatzbezeichnung „Hansestadt“ Attendorn.

Die Grundlage hierfür wurde durch eine Gesetzesänderung Ende Oktober 2011 geschaffen, die es den Kommunen ermöglicht, ihrem Stadtnamen einen amtlichen Zusatz hinzuzufügen, der für sie charakteristisch und von historischer Bedeutung ist. Einer solchen örtlichen Besonderheit, die den einzelnen Gemeinden ein Alleinstellungsmerkmal vermittelt, soll zukünftig auch nach außen hin Ausdruck verliehen werden können, so die damalige Landtagsdrucksache zur Gesetzesänderung.

Die Stadt Attendorn hat unmittelbar nach Verabschiedung des Gesetzes als eine der ersten Kommunen in NRW einen entsprechenden Antrag beim Ministerium gestellt. Im Bewusstsein der hanseatischen Geschichte und der Bedeutung Attendorns hatte sich der Stadtrat zuvor in seiner Sitzung am 09.11.2011 mit überwältigender Mehrheit der Initiative des Bürgermeisters angeschlossen, zukünftig den Stadtnamen um die amtliche Zusatzbezeichnung „Hansestadt“ zu ergänzen.

In der Genehmigung des Ministeriums wird ausgeführt, dass lediglich im Kopfbogen und auf den Behördenschildern die amtliche Zusatzbezeichnung zu verwenden ist. Bürgermeister Wolfgang Hilleke sieht sich damit in seiner Einschätzung der geringen Folgekosten bestätigt. Diese seien weit weniger dramatisch zu betrachten, als von manchen Kommunen befürchtet.

Denn auf Siegeln und selbst auf Ortschildern ist eine Verwendung der Zusatzbezeichnung nicht verpflichtend und kann deshalb, falls überhaupt gewollt, auch nach und nach im Rahmen der üblichen Beschaffungen erfolgen. In Attendorn werde man von der Möglichkeit geänderter Ortsschilder in jedem Fall Gebrauch machen, und diese sukzessive im Zuge notwendiger Erneuerungen austauschen, so Hilleke. Das Briefpapier der Stadt Attendorn werde hingegen kurzfristig geändert.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here