Joerg Schoenborn AttendornJörg Schönenborn, Chefredakteur des Westdeutschen Rundfunks (WDR), referierte am gestrigen Donnerstag in der Stadthalle Attendorn zum Thema „Volksparteien ohne Volk – von Wutbürgern und Wahlbürgern“.

Auf Einladung der Stadt Attendorn war der bekannte Wahl-Experte der ARD und Moderator des ARD-Presseclubs im Rahmen der durch die Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem unterstützten Veranstaltung „Das politische Gespräch“ zu Gast in unserer Hansestadt.

Traditionell wurde der Abend mit einer Pressekonferenz begonnen, die durch Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Tom Kleine, Pressesprecher der Stadt Attendorn, eröffnet wurde. Zum 1. Mal nahmen auch Schüler des St. Ursula Gymnasiums im Rahmen ihres Schulfachs Sozialwissenschaften daran teil. Fragen zu Themen wie den veränderten Mehrheiten der Parteien, der Schuldenkrise oder auch aktuell zum Zapfenstreich für den ehemaligen Bundespräsidenten Christian Wulff wurden Jörg Schönborn gestellt.

Nach der Pressekonferent begrüsste Bürgermeister Hillkeke zunächst die Gäste in der gut gefüllten Stadthalle und übergab dann das Mikrofon an den Gast des 2. politischen Gesprächs.

Klaus Keseberg war mit seiner Kamera zu Gast bei der Pressekonferenz. Hier sein Bericht:

[flash http://www.youtube.com/v/SLPnZiYvORY]

Bilder der Veranstaltung (Stadt Attendorn):


„Der Chefredakteur des Westdeutschen Rundfunks (WDR) Jörg Schönenborn referierte am 8. März 2012 in der Stadthalle Attendorn vor 400 Besuchern zum Thema „Volksparteien ohne Volk – von Wutbürgern und Wahlbürgern“.

(Bilder: Markus Dietrich, Stadt Attendorn)“

From „Das politische Gespräch“ mit Jörg Schönenborn am 08.03.2012, posted by Stadt Attendorn on 3/13/2012 (10 items)

Generated by Facebook Photo Fetcher 2


1 Kommentar

  1. Schönenborn
    Ich hatte mir doch mehr von dem Vortrag versprochen. Viel Oberflächliches. Genauso sind aber auch manchmal seine Fernseh-Analysen, man ist hinterher genau so schlau wie vorher.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here