Während der Karnevalstage waren die Rotkreuzler aus Attendorn bei nahezu allen Veranstaltungen der Karnevalsgesellschaft Attendorn präsent, um im Ernstfall schnellstmöglich Hilfe zu leisten.

Gestartet waren die „närrischen Tage“ für die Rotkreuzler bereits mit der Herrensitzung in der Stadthalle am 12. Februar, bei der auch in diesem Jahr viele facettenreiche Auftritte für eine grandiose Stimmung sorgten.

Weiter ging es dann mit der Kindersitzung am 18. Februar, bei der die Stadthalle fest in der Hand des karnevalistischen Nachwuchses war und für die die Karnevalsgesellschaft ein buntes, kindgerechtes Programm zusammengestellt hatte.

Eine weitere Großveranstaltung folgte dann am 19. Februar mit der Prunksitzung in der Stadthalle Attendorn. Das DRK stand mit fünf Helfern parat, aber auch auf der Bühne stand in diesem Jahr ein Rotkreuzler im Rampenlicht: Dieter Auert, 1972 Prinz Karneval in „Klein Colonia“ und langjähriges Rotkreuz-Mitglied, wurde als 40-jähriger Jubelprinz der KG Attendorn gefeiert. Das „Attendorner Urgestein“ hat neben seiner Rotkreuztätigkeit jahrzehntelang das Leben in der Hansestadt mitgeprägt. Unter anderem war er für das karnevalistische Bühnenbild verantwortlich und ist den Attendornern als Nachtwächter der Hansestadt auch heute noch bestens bekannt.

Der DRK-Ortsverein Attendorn ließ es sich deshalb natürlich nicht nehmen, im Rahmen der traditionellen Prinzengratulation während der Prunksitzung seinem ehemaligen Kameraden zu gratulieren.

Wie bereits in den Vorjahren, hatten die Rotkreuzler aber auch ein kleines Präsent für den amtierenden Prinz Karneval 2012, Mike I. (Potthoff), im Gepäck und wünschten ihm eine tolle Karnevalssession.

Die „Höhepunkte“ der diesjährigen Karnevalstage waren dann natürlich wieder der Kinderumzug am Rosenmontag, bei dem knapp 700 Zugteilnehmer und Nachwuchskarnevalisten bei perfektem Karnevalswetter für ein farbenfrohes Bild in unserer Stadt sorgten, sowie der Große Veilchendienstagsumzug am 21. Februar.

Beim Veilchendienstagszug 2012 zogen mit 26 Großwagen und 58 Fußgruppen insgesamt mehr als 1.750 Zugteilnehmer durch die Straßen der Hansestadt. Hinzu kamen rund 30.000 Besucher, die den fröhlichen Umzug in der Hansestadt bei bestem Karnevalswetter begeistert verfolgten.

DRK Attendorn - Karneval 2012

Das Rote Kreuz war an diesem Tag mit rund 30 Helfern im Einsatz. Hierbei konnten die Attendorner Rotkreuzler auf Unterstützung aus den DRK-Ortsvereinen Olpe und Kirchhundem bauen, die neben Personal auch Fahrzeuge zur Verfügung stellten.

Neben einer „Mobilen Unfallhilfsstelle“, die auf dem Kirchplatz aufgebaut wurde, stellte das DRK mehrere Fußtrupps, die sich unter den Zuschauer verteilten, um hier schnellstmöglich bei evtl. Vor-fällen eingreifen zu können.

Darüber hinaus waren drei Krankentransportwagen (KTW) und zwei Rettungswagen (RTW) sowie ein Notarzt des DRK an verschiedenen Standorten in Attendorn postiert.

Zum Abschluss der närrischen Tage konnte Einsatzleiter Marco Steinrode eine überaus positive Bilanz ziehen: „Während der Saal-Veranstaltungen ist überhaupt nichts vorgefallen, was sanitätsdienstlich hätte versorgt werden müssen, und am Veilchendienstag mussten lediglich sechs Einsätze mit Transport eines Patienten zum Krankenhaus und einige kleine Bagatell-Verletzungen an der Mobilen Unfallhilfsstelle verbucht werden.“

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here