14.02.2012 Leverkusen, BayArena – Champions League Achtelfinale: Bayer Leverkusen – FC Barcelona

Am Spielfeldrand unter den Pressefotografen der Attendorner Markus Dietrich. Seine Aufgabe: Gute Schnappschüsse vom Spielverlauf und das ist ihm gelungen.

Der FC Barcelona um Weltstar Lionel Messi siegte im Champions League Spiel gegen Bayer Leverkusen klar mit 3:1.

Weitere Fotos vom Spiel finden Sie auf der Webseite von Markus Dietrich unter www.sportfoto.biz

Einen ausführlichen Bericht über das Spiel finden Sie u.a. hier »

Aktuelles aus  der Champions-League:

  • UEFA nennt Endspielort für Champions League 20. September 2017

    Das Finale der Champions League 2018/19 findet am 1. Juni 2019 im brandneuen Estadio Metropolitano von Atlético Madrid statt.

    Das beschloss das Exekutivkomitee der Europäischen Fußball-Union (UEFA) am Mittwoch in Nyon. Das Endspiel der Europa League wird am 29. Mai 2019 im Nationalstadion von Baku ausgetragen.

    Istanbul ist mit der Arena vom Spitzenklub Besiktas am 14. August 2019 Gastgeber des UEFA-Supercup 2019. In Budapest findet das Finale der Champions League der Frauen statt, das noch terminiert wird.

  • Bayerns Gegner Anderlecht entlässt Weiler 18. September 2017

    Der Schweizer René Weiler ist als Trainer des belgischen Rekordmeisters RSC Anderlecht entlassen worden.

    Der 44-Jährige war mit dem RSC im Mai Meister geworden, aktuell liegt der Titelverteidiger aber nur auf dem neunten Tabellenplatz. In der Champions League hatte das Team aus einem Vorort von Brüssel zum Auftakt 0:3 bei Bayern München verloren.

    Weiler hatte von November 2014 bis Juni 2016 den 1. FC Nürnberg trainiert, ehe er trotz eines bestehenden Vertrages nach Belgien gewechselt war. Mit Anderlecht holte er nicht nur die 34. Meisterschaft der Vereinsgeschichte, sondern führte das Team auch ins Viertelfinale der Europa League sowie zuletzt in die Gruppenphase der Champions League.

    „Der Klub dankt René Weiler für seinen Einsatz, seine Leistung und seine Professionalität“, teilte der Verein mit. Als Interimslösung übernehmen der Argentinier Nicolas Frutos sowie die Schweizer David Sesa und Thomas Binggeli, die bisher zum erweiterten Stab gehörten, die Leitung der Mannschaft. 

  • SPORT1-User für Videobeweis in der Königsklasse 15. September 2017

    In der Bundesliga wurde er zu Beginn der Saison eingeführt, in der Königsklasse gibt es ihn weiterhin nicht: Den Videobeweis.

    Nach dem aberkannten – doch eigentlich regulären – Treffer von Dortmunds Pierre-Emerick Aubameyang gegen Tottenham Hotspur, der zum missglückten Champions-League-Start des BVB beitrug, wollte SPORT1 von seinen Usern wissen: Kein Videobeweis in der Königsklasse – muss die UEFA handeln?

    Das Ergebnis fiel so deutlich wie nie aus. Ganze 95 Prozent der Abstimmenden sind der Meinung, dass die Champions League den Videobeweis braucht. Nur fünf Prozent finden, dass die derzeitigen UEFA-Regularien ausreichend sind.

    Das Ergebnis nach 4700 abgegebenen Stimmen im Überblick:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here