Die Aula des St.-Ursula-Gymnasiums gleicht einem Fahnenmeer in schwarz-rot-gold. Ohrenbetäubende Vuvuzela-Klänge erfüllen den Raum, die nur noch übertönt werden durch die von circa 250 Kindern lautstark intonierten Fußballhymnen. Doch plötzlich wird es so still, dass nur das Kratzen der Federn auf dem Papier zu hören ist, mit denen die so begeistert erwarteten Unterschriften geleistet werden. Im Beisein von Vertretern des DFB und des St.-Ursula-Gymnasiums sowie von Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Kreisjugendobmann Ulrich Keine wird der Partnerschaftsvertrag zwischen dem Deutschen Fußballbund und dem St.-Ursula-Gymnasium unterzeichnet.

SUG DFB-Stuetzpunktschule Attendorn

Motiviert durch die großen Erfolge der Fußballmannschaften des St.-Ursula-Gymnasiums hat sich die Schule unter der Federführung von Sportlehrer und Trainer Marco König um diese Partnerschaft beworben, von der alle nur profitieren können. „Zukünftig wird zunächst talentierten Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufen 5 und 6 einmal pro Woche ein zweistündiges, leistungsorientiertes Training angeboten, das sich an den Grundsätzen des DFB-Stützpunktrainings und Bestimmungen des Schulsports orientiert“, erläutert Marco König die konkrete Bedeutung der Partnerschaft für die Schule…

Mehr hierzu erfahren Sie auf den Seiten des St. URsula Gymnasiums unter www.st-ursula-attendorn.de

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here