Am Sonntag, 29. Januar 2012, findet im Südsauerlandmuseum in Attendorn der letzte Tag der vielbeachteten Ausstellung „Einfälle für Abfälle“ statt. Bei freiem Eintritt ist diese Finissage durchgehend von 11 Uhr bis 16 Uhr geöffnet.

einfaelle-abfaelle schmidt-hans
Hans Schmidt war schon bei der Eröffnung der Ausstellung am 19. November ganz in seinem Element. Bei der Finissage am 29. Januar steht der Kurator erneut für Fragen rund um die Ausstellung zur Verfügung. (Foto: Tom Kleine, Stadt Attendorn)

Am letzten Tag berichtet der Kurator und Leihgeber Hans Schmidt, zugleich Fachmann für Pädagogik in der Dritten Welt, von Geschichte und Geschichten ausgewählter Exponate, die er während seiner Auslandstätigkeiten von den Anden bis Afghanistan und von Aleppo bis Abidjan gesammelt hat. Nicht die Klischees von Krieg, Krankheit und Katastrophen thematisieren die Ausstellung, sondern die verborgenen, Touristen selten auffallenden, kreativen Talente derjenigen, die Not zu Erfindern macht. Aus Autoreifen entstehen nicht nur haltbare Sandalen, sondern auch Rucksäcke für den mühsamen Erztransport aus engen Stollen in Bolivien. In Ostafrika stellen Jugendliche aus Abfall bezaubernde Autos zu eigenem Spiel her und mit einer alten, ausgehöhlten Glühbirne kann man viele faszinierende Versuche in Chemie und anderen Fächern machen.

Dazu und über die Kreativität der Nachkriegsjahre, als man aus Stahlhelmen Nachttöpfe, Kochtöpfe und Blumentöpfe machte, gibt es viel zu berichten. Die Besucher können sich von Hans Schmidt Geschichte und Geschichten zu ausgewählten Exponaten berichten lassen. Dazu gibt es Bastelanregungen für selbstgemachte Windmühlen oder Autos.

Bei einem Kaffee oder Tee aus fairem Handel können sich die Museumsbesucher auf eine virtuelle Reise in frühere Zeiten und ferne Länder begeben. Dort, wo vieles ganz anders war oder ist als in unserer wohlversorgten Konsumgesellschaft heute.

Im Anschluss an die Finissage findet am 29. Januar um 16 Uhr die literarisch-musikalische Matinee mit Prof. Dr. Friedhelm Decher und Bernward Koch zum Thema „Was ist Zeit?“ statt. Der Eintritt zu dieser Veranstaltung beträgt 10,00 Euro.

Einfälle-aus-Abfällen- Sonderausstellung Südsauerlandmuseum - EröffnungSeit dem 19. November des vorigen Jahres zog diese ebenso lehrreiche wie spannende Ausstellung einmal mehr zahlreiche Besucher aller Altersgruppen in das Museum in der Hansestadt.

Im Mittelpunkt dieser Sonderausstellung standen Spielzeuge und Haushaltsgeräte, die in den Ländern der sogenannten „Dritten Welt“ aus einfachsten Materialien gefertigt wurden.

Die ausstellung endet am 29. Januar.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here