Im Kreis Olpe bahnt sich eine musikalische Sensation an. Betritt die Down Town Blues Band wieder die Bühne?

Von 1985 bis 1991 sorgte die Band aus Attendorn und Umgebung in den heimischen Konzertsälen für Furore. In Anlehnung an den Kultfilm „Blues Brothers“, aber auch mit eigenen Stücken, rockte die Down Town Blues Band die Hallen und Zelte in der Region. Die schwarzen Anzüge und Hüte und natürlich die coolen Sonnenbrillen wurden schnell zum Markenzeichen der Band um den charismatischen Leadsänger Thomas „Theo“ Klein. „Sweet Home Chicago“ oder „Everybody needs somebody to love“ sind Klassiker, die die zahlreichen Fans von damals noch immer im Ohr haben dürften. Und nun ist ein Revival der Band für einen guten Zweck geplant. Ziel ist ein Benefizkonzert in der Stadthalle Attendorn.

[flash http://www.youtube.com/v/_ESdH-CRUAE]
Trailer des Films: BLUES BROTHERS 2000

„Wir sind im Auftrag des Herrn unterwegs“, schmunzelt „Theo“ Klein, ganz im Sinne der Vorbilder Jake und Elwood Blues im Film „Blues Brothers“. In dem 1980 gedrehten Kultfilm spielen John Belushi und Dan Aykroyd zwei Brüder, die ihre alte Blues Band zusammenstellen, um eine gute Sache zu unterstützen. Mit der Aussage „Im Film war es ein Waisenhaus, bei uns wird es das Kinderhospiz in Olpe sein“, stellt „Theo Elwood Blues“ aus Attendorn in Aussicht, wohin die möglichen Erlöse dieses musikalischen Comeback des Jahres gehen könnten.

Doch bis dahin ist es noch ein langer Weg. Wie bei den Blues Brothers in Chicago vor 30 Jahren fehlt es den Machern in Attendorn eigentlich an allem: an Musikern, an Proberäumen und an Geld. Doch eines ist da: die Begeisterung rund um die Band. „Theo“ Klein: „Als ich meinen ehemaligen Bandkollegen und einigen Fans von der Idee erzählt habe, die Band wieder zusammenzubringen, war die Euphorie sofort wieder da.“

Downtown Blues Band - Attendorn
„Wir sind im Auftrag des Herrn unterwegs…”. Gibt es bald das Comeback der Down Town Blues Band? Dieses Bild stammt aus den 80er Jahren.

Da nach 20 Jahren natürlich nicht jedes „originale“ Bandmitglied zur Verfügung stehen kann, werden nun Musiker gesucht, die die geplante Besetzung Schlagzeug, Percussions, Bassgitarre, Gitarre, Piano/Keyboards (Rhodes/Hammond), Mundharmonika, Trompete, Posaune, Alt-, Tenor- und Bariton-Saxophon auf die Bühne bringen zu können. Gesucht werden auch Sängerinnen für Solo und Backgroundgesang.

Da dieses spannende Musikprojekt noch in den Kinderschuhen steckt, werden noch viele Helfer benötigt, die die Band finanziell und organisatorisch unterstützen möchten. So ist die Band noch auf der Suche nach einem Proberaum, um sich auf das Benefizkonzert vorbereiten zu können, Noten und eine leihweise Proberaumausstattung mit PA/Technik werden ebenso benötigt.

Über eines sollten sich alle Beteiligten jedoch klar sein, weiß „Theo” Klein: „Wir arbeiten alle ehrenamtlich. Es ist schön, wenn man eine gute Sache mit dem, was man kann und dem, was man am liebsten tut, unterstützt. Wir sind schließlich im Auftrag des Herrn unterwegs…”

Wer das Revival der Band unterstützen möchte – sei als es Musiker oder als Sponsor – und wer Infos zu Proberäumen etc. hat, kann sich gerne mit „Theo” Klein unter Tel. 0171/7930408 und Dirk Steinberg, der dieses Projekt ebenfalls musikalisch und organisatorisch unterstützt, unter Tel. 0170/3108242 bzw. über das Kontaktfeld auf www.steinberg-attendorn.de in Verbindung setzen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here