Die Stadt Attendorn hat im Bürgerbüro Wartemarken eingeführt. Dieses System hat sich bewährt.

Seit einigen Wochen werden die Attendorner Bürger gebeten, vor Eintritt in das Bürgerbüro eine Wartemarke zu ziehen. Die Leiterin des Bürgerbüros, Danica Struck, begründet: „Viele Anliegen, die im Bürgerbüro bearbeitet werden, erfordern ein gewisses Maß an Diskretion. Diese Diskretion und damit die Einhaltung des Datenschutzes konnte zunehmend nicht mehr gewährleistet werden, da das Großraumbüro im Erdgeschoss sehr oft so stark frequentiert ist, dass Gespräche zwischen Mitarbeitern und Kunden bisher von Dritten unfreiwillig mitver-folgt werden konnten.“

Nun hat die Stadt Attendorn einen Wartebereich vor dem Bürgerbüro eingerichtet und damit einen für alle Besucher weiteren wichtigen Nebeneffekt erzielt: „Unser Mitarbeiterteam kann nun auch während Zeiten mit einem hohen Publikumsverkehr garantieren, dass dem Bürger, der am längsten wartet, als nächstes weitergeholfen wird“, so Danica Struck.

Wartemarken im Bürgerbüro Attendorn
„Das Wartemarken-System hat sich bereits bewährt“, so Danica Struck, Leiterin des Bürgerbüros Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here