„Der Jahresstart ist für viele der Zeitpunkt, etwas für sich zu tun und aktiv zu werden“, informieren Dr. Andreas Stockmanns, Geschäftsführer des Krankenhauses Attendorn, und Ernährungsberaterin Andrea Haase. Das Krankenhaus bietet daher auch 2012 Gewichtsreduktionskurse und Gesundheitsschulungen in den eigenen Räumen an.

Vier Seminare sind zum Thema Ernährungsumstellung und Abnehmen im neuen Programm. Sie laufen über jeweils acht Abende. „Um auch im Schichtdienst arbeitende Menschen eine Teilnahme zu ermöglichen, haben wir an einem Angebot gefeilt, dass auch diese Zielgruppe ansprechen dürfte“, so Dr. Andreas Stockmanns. So gibt es ab dem 30. Januar jeden Montag zwei Kurse, die alle 14 Tage stattfinden und dann bis Anfang Juni durchlaufen. Ein Kurs beginnt um 18.15 Uhr, der zweite um 20 Uhr. „Das ist auch durchaus ein interessantes Angebot für diejenigen, die durch ihre persönlichen Erfahrungen der Vergangenheit wissen, dass sie einfach etwas länger benötigen, bis sich der Erfolg einstellt, also die Waage etwas anzeigt oder sich der Hosenbund weitet“, weiß Andrea Haase.

Auch dienstags gibt es ab Januar ein neues Angebot. Hier startet der erste Kurs am 24. Januar und läuft mit einer Pause am Veilchendienstag wöchentlich bis zum 20. März, von 17.30 bis 19 Uhr. Ab dem 15. Mai wird dann bis zum 3. Juli dienstags eine spätere Zeit angeboten, ab 20 Uhr. „Auch für die Mitarbeiter des Krankenhauses haben wir diese Gesundheitsschulung im Programm“, berichtet Dr. Andreas Stockmanns und führt aus: „Letztes Jahr erstmalig und mit positivem Echo durchgeführt, führen wir die Seminare auch 2012 weiter. Die Teilnehmer äußerten den Wunsch, ein Vormittagsangebot umzusetzen. Ab dem 25. Januar können sich Interessierte mit der Thematik auseinandersetzen.“

Die Kurse kosten jeweils 155 Euro und werden nach regelmäßiger Teilnahme bescheinigt, so dass der Großteil der Gebühren von den Krankenkassen übernommen wird. Für alle Kurse sind die genauen Termine unter der Telefonnummer (02359) 291366 bei Andrea Haase zu erfragen sowie auch Anmeldungen möglich. Die Fachkraft empfiehlt, dass sich die Interessenten im Vorfeld bei ihren Krankenkassen informieren sollen, wie hoch die Kostenübernahme für die Kurse ausfällt.

Grundlage aller Angebote ist das evaluierte Programm „Ich nehme ab“ der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE). „Natürlich kann zur Gewichtsreduktion nur jeder selbst seinen Teil beitragen, denn letztlich entscheidet jeder für sich, was er isst und trinkt. Eine Aussage zum Erfolg des Kurses, wenn man sich als Teilnehmer an die Empfehlungen hält, ist aber sehr wichtig und da ist es gut, auf die Studienergebnisse der Fachorganisation aufbauen zu können“, verdeutlicht Andrea Haase.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here