Kurz vor den Weihnachtsferien ermittelten die Schüler und Jungen der Abteilung Tischtennis des TV Attendorn ihre Vereinsmeister des Jahres 2011. Angesichts eines begrüßenswerten Zuwachses an Nachwuchskräften in den vergangenen Monaten erfreuten sich die Vereinsmeisterschaften reger Teilnahme und boten sehenswerte Spiele auf gutem Niveau.

VEM 2011 Jungen Einzel 2
Die Platzierten in der Jungen-Einzelkonkurrenz von links nach rechts: Felix Fernholz, Vereinsmeister Tom Schulze, Jannik Hesener und Michael Schneider

In der Jungenklasse wurden die Vereinsmeister sowohl in der Einzel- als auch in der Doppelkonkurrenz im System „Jeder gegen Jeden“ ausgespielt.

Im Jungen Einzel setzte sich der erst 13-jährige Tom Schulze, Mannschaftsführer der in der Kreisliga aufschlagenden ersten Jungenmannschaft, ohne Satzverlust souverän durch. Er verwies seinen Mannschaftskameraden Felix Fernholz sowie die in der zweiten Jungenmannschaft aktiven Jannik Hesener und Michael Schneider auf die Plätze und sicherte sich seinen ersten Vereinsmeistertitel im Einzel überhaupt. Auch Felix Fernholz knüpfte an seine starken Auftritte in der Meisterschaftsrunde an und musste sich nur dem späteren Vereinsmeister geschlagen geben.

In der Doppelkonkurrenz errang die Paarung Schulze/Fernholz vor der Paarung Hesener/Groß den Titel. Bei den Schülern, bei welchen in der Einzelkonkurrenz zunächst zwei Gruppen mit jeweils fünf Akteuren ausgespielt wurden, qualifizierten sich Jakub Kaminski, Ilja Schneider, Tim Drolshagen und Marcel Papiccio für die Finalrunde.

In der im System „Jeder gegen Jeden“ ausgetragenen Finalrunde blieb Ilja Schneider ungeschlagen und wurde der ihm im Vorfeld zugeschriebenen leichten Favoritenrolle gerecht. Wie Tom Schulze erspielte sich auch Ilja Schneider erstmals den Vereinsmeistertitel. Den zweiten Platz belegte Jakub Kaminski, Dritter wurde Tim Drolshagen.

In der Schüler-Doppelkonkurrenz behielten Ilja Schneider und Jakub Kaminski vor den Zweitplatzierten Tim Drolshagen/Julius Rohrmann die Oberhand.

Die im Zuge der Vereinsmeisterschaften zu beobachtende nachhaltige Entwicklung der Nachwuchskräfte ist vor dem Hintergrund der immer dünner werdenden Personaldecke im Herrenbereich als Lichtblick zu werten und erweckt begründete Hoffnungen, dass in nicht ganz ferner Zukunft auch wieder Eigengewächse in die Herrenmannschaften integriert werden können.

 

Ergebnisse im Überblick:

Jungen-Einzel:

  1. Tom Schulze
  2. Felix Fernholz
  3. Jannik Hesener
  4. Michael Schneider

Jungen-Doppel:

  1. Tom Schulze/ Felix Fernholz
  2. Jannik Hesener/ Alexander Groß

Schüler-Einzel:

  1. Ilja Schneider
  2. Jakub Kaminski
  3. Tim Drolshagen
  4. Marcel Papiccio

Schüler-Doppel:                       

  1. Ilja Schneider/Jakub Kaminski
  2. Tim Drolshagen/Julius Rohrmann

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here