Der Attendorner Videofilmer Klaus Keseberg hatte nach dem letztem Gauklerfest (wir erinnern uns alle an das verregnete Wochenende) die Idee, mit einer Aktion Spenden für das Attendorner Gauklerfest zu erzielen. Kurzum ein Telefonat mit dem Vorsitzenden des Kulturbüros Olaf Geschwinde und schon starteten die Planungen für die Umsetzung seiner Idee: Die 1. Offene Bühne für akustische Musik in Attendorn

Entstanden ist seine Idee sicherlich auch aus Erinnerung an die 70er Jahre  in denen Klaus Keseberg gerne mal als Straßenmusiker durch Deutschland getingelt ist. Jetzt holte er die Gitarre wieder hervor und diese steht nun stehts griffbereit an seinem Schreibtisch.

Erste Tipps  für sein Projekt holte sich Klaus Keseberg bei bei Michael Adolph, der zum Thema „Offene Bühne“ bereits viele Erfahrungen gesammelt hatte.

Der Kontakt entstand über das Internet. Klaus Keseberg suchte nach Liedermacher-Videos, um Anregungungen zur Verfeinerung seiner Finger-Picking-Technik zu erhalten. Dabei stieß er auf Videos von Michael Adolph, der die Picking-Technik beherrscht wie kaum ein anderer Hobbymusiker in diesem Gengre.  Nach einer ersten Mail zeigte sich, dass die Welt doch manchmal ganz klein ist: Michael Adolph, der Gitarrist aus dem Video wohnt in Meinerzhagen.

Vor einigen Tagen traf man sich in der Gaststätte „Zum Kuckel „, um gemeinsam das ein oder andere Lied zu spielen. Stilecht, wie in den 70ern nicht in einem Nebenraum sonderm im Schankraum. Was daraus enstand, hat uns Klaus Keseberg im folgenden Video festgehalten.

Musiker, die Lust haben an dieser 1. Offenen Bühne in Attendorn (geplanter Termin: März 2012) teilzunehmen,  sollten einfach eine Mail an Klaus Keseberg schreiben. Einzige Rahmenbedingung: An diesem Abend soll ausschliesslich mit akustischen Instrumenten musiziert werden.

[flash http://www.youtube.com/v/7S4LhZmb2XE]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here