An diesem Wochenende (10.12. / 11.12 von 16:00 – 19:00 Uhr) besteht letztmalig die Möglichkeit das prämierte Werk von Gilbert Flöck aus der Nähe betrachten zu können.

Oliver Rüsche üNN kultur und der Kunstverein Südsauerland laden zur Vorschau der zweiteilen Installation „Köln – Attendorn“ von Gilbert Flöck im Rahmen des 5. Attendorner Kulturstipendiums. Gilbert Flöck überzeugte die achtköpfige Jury des Attendorner Kulturstipendiums 2011 mit seiner zweiteiligen Außeninstallation „Köln – Attendorn“.

Am Donnerstag, 01. Dezember 2011 um 19.00 Uhr wurde die Vorschau der Installation mit einem Vortrag von Herrn Prof. Dr. Roy Sommer von der Bergischen Universität Wuppertal in der ü.NN hall, Am Wassertor 7 – 9 in Attendorn eröffnet. Auch der Künstler Gilbert Flöck war anwesend.

Kulturstipendium11 - Attendorn

Oli Rüsche hofft, nocheinmal viele Gäste in der ü.NN hall begrüßen zu dürfen.

[flash http://www.youtube.com/v/I6KAS5giD1g]
Ein Film von Mathias Laisbo – traum-manufaktur.com

 

Attendorner Kulturstipendium 2011:
Öffnungszeiten 03.12. / 04.12. / 10.12. / 11.12 von 16:00 – 19:00 Uhr
Die Installation „Attendorn“ wird danach bis zum 04.03.2012 auf dem Dach der ehem. Hoesch Hallen zu sehen sein. Anlässlich der Art Cologne 2012, wird die Gesamtinstallation „Köln – Attendorn“ auf dem Dach des Kunstwerk Köln gezeigt. Gleichzeitig findet eine umfassende Ausstellung des Künstlers Gilbert Flöck in der Ausstellungshalle des Atelierhauses statt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here