Die Energiepreise in Attendorn sind auch im Jahr 2012 in Bewegung. Die Kunden der Stadtwerke Attendorn müssen mit höheren Strompreisen und der Umsetzung der „Sonderkundenumlage“ rechnen. Dafür gibt es eine Preissenkung bei den Gaspreisen.

„Trotz gesunkener Einkaufspreise für das Produkt Strom müssen die Preise zum 01.01.2012 für unsere Haushaltskunden um 0,29 ct/kWh brutto angehoben werden.“ Dies teilte die Stadtwerke Attendorn GmbH in diesen Tagen allen Kunden schriftlich mit. Bei einem Jahresverbrauch von 3.500 kWh ergibt sich hier eine Mehrbelastung von 10 €/Jahr.

Stadtwerke-Geschäftsführer Roland Schwarzkopf erklärt: „Die Preiserhöhung beim Strom ist notwendig geworden, da die Netzkosten der vorgelagerten Übertragungsnetzbetreiber überproportional angestiegen sind. Die Aufwendungen für die gesetzliche Umlage der Erneuerbaren Energien sind ebenfalls gestiegen. Dennoch ist es uns gelungen, die uns entstehenden Mehrkosten durch günstigere Einkaufskonditionen zu halbieren, so dass wir alles daran gesetzt haben, den Preis für Strom so moderat wie möglich zu erhöhen.“

Noch unklar ist, wie sich die sogenannte „Sonderkundenumlage“ auf den Strompreis auswirken wird. Zur Erinnerung: Die Bundesnetzagentur hat die Festlegung einer Sonderkundenumlage nach den Bestimmungen der Stromnetzentgeltverordnung angekündigt. Demnach sollen laut Beschlussentwurf der Bundesnetzagentur energieintensive Industrieunternehmen, die jährlich mindestens 7.000 Benutzungsstunden aufweisen und mehr als zehn Gigawattstunden verbrauchen, von Netzentgelten befreit werden. Damit soll die Wettbewerbsfähigkeit dieser Unternehmen trotz des zu erwartenden Anstiegs der Energiekosten gesichert werden.

Die Kosten werden dann vor allem durch kleine Unternehmen und dem Endverbraucher getragen. Insgesamt wird hier ein Betrag von rund 1,1 Mrd. € auf die Allgemeinheit umgelegt.

„Die endgültige Entscheidung über die Höhe der Umlage liegt noch nicht vor. Aber es ist zu erwarten, dass diese noch im Dezember 2011 veröffentlicht wird“, weiß Roland Schwarzkopf derzeit selbst noch nicht, was auf die Stromkunden zukommen wird. „Die Stadtwerke Attendorn sind bei der derzeit angedachten Konstruktion der Bundesnetzagentur in der Zwangslage, die gesetzlich vorgeschriebene Umlage an unsere Kunden weiterzureichen. Wir bedauern sehr, dass unsere Stromkunden durch diese zusätzliche Umlage belastet werden, aber uns sind hier die Hände gebunden.“

hilleke schwarzkopf
Bürgermeister Wolfgang Hilleke und Stadtwerke-Geschäftsführer Roland Schwarzkopf bei der Stellungnahme zur Energiepreisentwicklung in Attendorn

Auch Bürgermeister und Aufsichtsratsvorsitzender Wolfgang Hilleke zeigt sich erbost darüber, dass die Bundesnetzagentur die energieintensive Großindustrie von Netzentgelten vollständig entlastet. „Die dadurch entstehenden Mindereinnahmen werden gegenfinanziert, in dem diese Kosten bundesweit auf jeden einzelnen Bürger und die mittelständische Industrie umgelegt werden. Die Kleinen zahlen für die Großen. Unsere heimischen Unternehmen haben dadurch möglicherweise einen Wettbewerbsnachteil, wenn sie die höheren Energiepreise auf ihre Produkte aufschlagen müssen während der Großindustrie Geschenke gemacht werden“, so Wolfgang Hilleke.

Doch es gibt auch eine gute Nachricht für die Energiekunden in der Hansestadt: im Bereich Gas wird es eine Preissenkung geben. Die Gaspreise für die Haushaltskunden werden um 0,71 ct/kWh brutto gesenkt. Bei einem Gasverbrauch von 20.000 kWh pro Jahr spart ein Haushalt einen Betrag von 142 €.

Roland Schwarzkopf: „Diese Gaspreissenkung war möglich, durch deutlich gesunkene Einkaufspreise, die in einem neuen Einkaufsvertrag verhandelt worden waren. Dieses sehr erfreuliche Verhandlungsergebnis, von dem alle unsere Kunden in 2012 profitieren werden, ist aus unserer Sicht besonders hervorzuheben, da viele Gasanbieter ihre Preise anheben bzw. in 2012 unverändert lassen.“

Unser Tipp:
Wer testen möchte, wie sein Strom- oder Gaspreis im Vergleich zu alternativen Anbietern ist oder wer seinen Energieanbieter wechseln möchte, findet zahlreiche Vergleichsportale im Internet.

Ein Portal, das bei Tests immer wieder gut abschneidet, ist z.B.: Check 24

Ein Wechsel ist in den meisten Fällen sehr einfach, da die Abwicklung Ihr neuer Anbieter unterstützt.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here