Hollywood in Hilchenbach. Im Viktoria-Kino wurden die Preise für ein besonderes Filmprojekt verliehen. Im Rahmen der Regionale 2013 sollten Jugendliche Filme über ihr Dorf drehen. Vier Gruppen hatten sich an dem Wettbewerb beteiligt.

Die Lokalzeit Südwestfalen berichtete hier»

JugendFilmfestival-Suedwestfalen

Die Gruppen aus Olpe-Oberveischede, Attendorn-Helden, Geseke-Störmede und Medebach-Referinghausen berichten über die Stärken und Schwächen ihres Dorfes und stellen sich den Fragen: „Warum verlassen Jugendliche ihre Dörfer und was kann sie bewegen, zu bleiben?“. Auf der großen Kinoleinwand wurden die Filme aller Teams jetzt erstmals einem größeren Publikum vorgeführt. „Das Engagement der Gruppen ist klasse, das Jugendfilmprojekt ein Erfolg. Wir haben heute einen Filmpreis verliehen, aber alle Jugendlichen dürfen sich als Gewinner fühlen“, sagte Projektleiterin Dr. Stephanie Arens von der Südwestfalen Agentur.

Die Jugendlichen aus Helden stellten in ihren Filmen unter anderem die Bus- und Bahnanbindungen auf dem Land auf den Prüfstand. Das Team aus Oberveischede berichtete von der im Skigebiet neu errichteten Mountainbike-Strecke und die Nachwuchs-Filmer aus Störmede stellten in einem ihrer Filme junge Menschen aus dem Dorf vor, die nach der Ausbildung zurück nach Störmede gekommen sind oder hier weiterhin regelmäßig zu Besuch sind.

Das Filmprojekt der Regionale soll noch bis ins Jahr 2013 weiterlaufen. „Wir werden das Projekt wahrscheinlich noch um einige Jugendgruppen erweitern. Interessierte Jugendliche können sich gerne bei der Südwestfalen Agentur bewerben“, erklärte Dr. Stephanie Arens. Die Jugendlichen erhalten im Rahmen des Projekts Schulungen in Film- und Schnitttechnik durch das Institut für Medienwissenschaften der Universität Siegen.

Eine Fotogalerie zum Südwestfälischen Filmpreis finden Sie hier»

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here