Wahlen standen im Mittelpunkt der diesjährigen Jahreshauptversammlung der Kreisverkehrswacht Olpe in den Räumen der Lister- und Lennekraftwerke GmbH in Olpe am vergangenen Freitagabend. War doch der gesamte Vorstand neu zu benennen. Aber es herrschte Einigkeit unter den Mitgliedern, denn alle Wahlen konnten einstimmig erfolgen.

Dabei gab es bis auf den 2. stellvertretenden Vorsitzenden nur Wiederwahlen. Dieses Amt, das vor 2 Jahren nicht besetzt werden konnte, übernahm Richard Sondermann in Personalunion mit dem Amt des Justitiars. So besteht der alte und neue Geschäftsführende Vorstand aus dem 1. Vorsitzende Andreas Zeppenfeld und seinen Stellvertretern Klaus Lütticke und Richard Sondermann, dem Schriftführer Michael Wulf sowie dem Schatzmeister Andreas Moll, während Richard Sondermann weiter als Justiziar für den Verein tätig sein wird.

Auch die Mitglieder des Gesamtvorstandes wurden en bloc einstimmig wiedergewählt.

Bevor es jedoch zu diesem Wahlmarathon kam, hatte Geschäftsführer Samp der Versammlung seinen Geschäfts- und Kassenbericht vorgelegt. Er betonte, dass die Arbeit der Kreisverkehrswacht eine rein ehrenamtliche sei. Sie lebe vom nicht unerheblichen Einsatz freiwilliger Helfer, die es als selbstverständlich ansähen, einen Beitrag für ein sicheres Miteinander auf unseren Straßen zu leisten. So seien die Jahre 2009 und 2010 aus Sicht der KVW ein Erfolg. Das Wichtigste: In den beiden Jahren konnten die Zahlen der im Verkehr getöteten und Verletzten weiter gesenkt werden.

Samp erinnerte auch daran, dass neben der Auszeichnung bewährter Kraftfahrer, wobei hier immer mehr Kraftfahrerinnen und Kraftfahrer das Goldene Lorbeerblatt als Auszeichnung für über 50 Jahre bewährtes Fahren erhielten, neben Veranstaltungen wie „Kind und Verkehr“, „Der sichere Schulweg / Schule hat begonnen“, „Jugendverkehrsschule und Radfahrausbildung“, wobei in den beiden Jahren zusammen 3.895 Schülerinnen und Schüler den Ausweis, den Fahrradwimpel und eine Plakette als „Geprüfter Radfahrer“ in Empfang nehmen konnten „Mofaausbildung“, „Seh- und Reaktionstests“ auch Zahlreiches Lehr- und Lernmaterial zur Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung an Kindergärten, Spielkreise und die Schulen verteilt würden. Die Liste dieses Verteilmaterials umfasste in den beiden zurückliegenden Jahren weit mehr als 100 verschiedene Broschüren mit einer Gesamtauflage von rund 120.000 Exemplaren.

Ein kurzer Rückblick auf die Veranstaltungen anlässlich des 60-jährigen Bestehens des Vereins im Jahre 2010 schloss den Jahresbericht des Geschäftsführers ab.

Dass die Kasse in den beiden zurückliegenden Jahren einwandfrei geführt worden ist, bestätigten die Kassenprüfer, so dass der Vorstand einstimmig entlastet werden konnte.

Nachdem diese Formalien nach dem Vereinsrecht abgehandelt waren, hielt Günter Hecht, Elektro-Mennekes, ein von allen Anwesenden als sehr interessant empfundenes Referat zum aktuellen Thema: „Elektromobilität der Kraftfahrzeuge“. Anschließend nutzten einige Mitglieder die Gelegenheit, eine kurze Strecke mit einem der Elektro- betriebenen PKWs der Lister- und Lennekraftwerke zu fahren.

Jahreshauptversammlung Kreisverkehrswacht Olpe 2011
Der wiedergewählte Geschäftsführende Vorstand der Kreisverkehrswacht vor den beiden Elektro-Autos der LLK. (von links: Michael Wulf, Andreas Moll, Manfred Samp, Andreas Zeppenfeld mit dem Schirmherrn des Vereins Landrat Frank Beckehoff). Es fehlen die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Klaus Lütticke und Richard Sondermann. Foto: Ernst

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here