Der Vorstand der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem bedankte sich bei vielen langjährigen Mitarbeitern

25 Jahre, 40 Jahre oder gar sein ganzes Berufsleben einem Arbeitgeber treu zu bleiben, ist heute alles andere als selbstverständlich. Deshalb ehrte der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Attendorn-Lennestadt-Kirchhundem, Heinz-Jörg Reichmann gemeinsam mit seinem Vorstandskollegen Bernd Schablowski acht Jubilare in einem feierlichem Rahmen im Restaurant Boerger in Lennestadt-Grevenbrück.

von links nach rechts: Bernd Schablowski, Hardy Innerhofer, Jürgen Kleinke, Alfred Mette, Dirk Büdenbender, Anja Beckmann, Heinz-Jörg Reichmann. Auf dem Bild fehlen Karin Hütte, Bernadette Lütticke und Gisela Siepe

Bereits vierzig Jahre sind Bernadette Lütticke, Gisela Siepe und Alfred Mette bei der Sparkasse tätig. Anja Beckmann, Karin Hütte, Dirk Büdenbender, Hardy Innerhofer und Jürgen Kleinke können auf eine 25-jährige Dienstzeit bei der Sparkasse zurückblicken. Im Rahmen einer kleinen Feierstunde wurde der Lebensweg der einzelnen Mitarbeiter in der Sparkasse durch den Vorstandsvorsitzenden Heinz-Jörg Reichmann kurz beschrieben. Dass hierbei bisher noch nicht bekannte „Details“ des Sparkassenlebens die Zuhörer besonders interessierten, ist verständlich.

Im Anschluss an seine Ausführungen würdigte Reichmann die Jubilare für ihr langjähriges Engagement und deren Einsatz für die Sparkasse. Für den gesamten Vorstand sei es mehr als nur eine Pflicht, nochmals ausdrücklich für alles zu danken. „Denn treue Mitarbeiter sind das Rückgrat eines Unternehmens und Erfolgsgarant. Jedes gute Unternehmen braucht langjährige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie Sie es sind“, betonte Heinz-Jörg Reichmann in seiner Dankesrede. Nachdrücklich wies er darauf hin, dass gerade in der heutigen Zeit, die von einem tief greifenden Strukturwandel in der Kreditwirtschaft geprägt wird, qualifizierte Mitarbeiter, Einsatzbereitschaft und vertrauensvolle Zusammenarbeit im Team die Garanten für eine weiterhin erfolgreiche Entwicklung des Geldinstituts sind.
Reichmann nutzte aber auch die Gelegenheit, sich für die Unterstützung bei den Partnerinnen und Partnern der Jubilare zu bedanken. „Ihnen gebührt ein besonderer Dank, da Sie es sind, die unsere Mitarbeiter im Job unterstützen.“
Nach einem gemeinsamen Abendessen hatten dann Jubilare und Gäste Gelegenheit, in geselliger Runde die vielen Sparkassenjahre Revue passieren zu lassen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here