Mit viel Vorfreude trafen sich auf Einladung der Freiwilligenzentrale des Diakonischen Werkes des Evangelischen Kirchenkreises Lüdenscheid-Plettenberg jetzt eine Gruppe aus Attendorn zu einem unterhaltsamen Nachmittag mit Kaffee und Kuchen und anschließendem Besuch der Kinoveranstaltung „Serengeti“ in Olpe.

Diese Veranstaltung war, wie auch die alljährlich durchgeführte Biggeseefahrt, ein Dankeschön an die Menschen, die sich seit vielen Jahren in den Projekten der Freiwilligenzentrale ehrenamtlich engagieren. Erfreuliche war, dass neben den Ehrenamtlichen auch zahlreiche Menschen teilnahmen, denen durch die „Freiwilligen“-Projekte geholfen wird.

Um allen die Teilnahme zu ermöglichen, wurden die in ihrer Bewegungsfreiheit erheblich beeinträchtigten Personen zu Hause abgeholt und zum Kino nach Olpe gefahren. Dort bestand zunächst Gelegenheit, sich bei Kaffee und Kuchen auf den Film einzustimmen.

Seniorenkino Olpe

Alle Teilnehmer, insbesondere diejenigen, die wegen ihrer körperlichen Beeinträchtigungen seit Jahren keine Kinovorführung mehr besuchen konnten, erlebten den Nachmittag als eine gelungene Abwechslung vom oft mühseligen und auf den Fernsehkonsum reduzierten Alltag. Begeistert wurden die auf der großen Leinwand dargebotenen farbigen Großaufnahmen und Naturdarstellungen verfolgt.

Finanziell unterstützt wurde die Veranstaltung von der Stadt Attendorn als kleiner Dank für die geleisteten Tätigkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeiter.

Die Freiwilligenzentrale sucht auch weiterhin hilfsbereite, freundliche Menschen, gleich welchen Alters, die sozial engagiert sind und aktiv bleiben möchten, die gerne in Gesellschaft sind oder einfach nur Freude haben, dieses Projekt mitzugestalten.

Interessierte, die sich über die einzelnen Projekte der Freiwilligenzentrale informieren oder die Hilfsangebote in Anspruch nehmen möchten, sind zu den Sprechstunden im Bürgerbüro Attendorn, mittwochs von 17 bis 18 Uhr eingeladen. Nähere Informationen auch bei Andrea Plaßmann vom Amt für Soziales, Jugend, Familien und Senioren der Stadt Attendorn, Tel. 02722 / 64-128 (Rathaus Zi. 14), Heike Schaefer, Tel. 02391 / 954030 (Diakonie Plettenberg) sowie Meinolf Rüsel, Tel. 02722 / 7253.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here