Bauer sucht Nachfolger – das gilt für viele westfälische Höfe. 63,9 Prozent der landwirtschaftlichen Betriebe haben keinen potenziellen Nachfolger und stehen damit vor einer ungewissen Zukunft, zeigen die Ergebnisse der Landwirtschaftszählung des Statistischen Landesamtes.

Demnach ist die Situation für westfälische Bauern etwas günstiger als bei ihren Kollegen im Rheinland, denn dort haben 73 Prozent der Höfe keinen potenziellen Nachfolger. Vor allem kleine Betriebe hätten Probleme einen neuen Chef zu finden, zeigt die Statistik. „Mit zunehmender Betriebsgröße steigt auch die Bereitschaft zur Hofübernahme“, so das Landesamt. Der Anteil der Frauen, die einen Hof übernehmen wollen, ist mit 11,2 Prozent im Regierungsbezirk Münster, 12,8 Prozent im Detmolder Bezirk und 16,5 in Arnsberg besonders niedrig.

Im Kreis Olpe gibt es 361 landwirtschaftliche Betriebe. 223 Betriebe haben keinen Hofnachfolger bzw. die Hofnachfolge ist ungewiss.

Die Ergebnisse gehen auf eine Befragung der Landwirte im März 2010 zurück. Dabei wurden nur Betriebe berücksichtigt, deren Inhaber mindestens 45 Jahre alt war.

Hier die Ergebnisse für Städte und Kreise zum Download als .pdf »

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here