Der Arbeitsmarkt entwickelt sich weiter positiv. Neben den jungen Menschen, die in Ausbildung und Berufswelt starten können, profitieren Menschen mit ausländischem Hintergrund und Langzeitarbeitslose. „Die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sind weiterhin sehr erfreulich. Die Betriebe unserer Region suchen dringend nach engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Aktuell haben wir 2.171 gemeldete Arbeitsstellen zu besetzen. Wer sich frühzeitig bei unseren Vermittlungsfachleuten meldet – beispielsweise bei einer Befristung, schon bevor man von Arbeitslosigkeit betroffen ist – hat vielversprechende Perspektiven, nahtlos wieder eine Anstellung zu finden!“, betont Dr. Bettina Wolf, Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Siegen. Die Arbeitslosenquote bleibt diesen Monat im Bezirk der Agentur für Arbeit Siegen weiter unter der 5 Prozent-Marke. Mit 4,8 Prozent liegt die Quote um 0,7 Prozentpunkte unter dem Vorjahreswert.

Im Kreis Olpe sind derzeit 2.931 Menschen arbeitslos. Mit einer Oktober-Quote von 3,9 Prozent ergibt sich ein Rückgang um 0,1 Prozentpunkt. Im Vergleich zum Oktober 2010 waren diesen Monat 11,7 Prozent (388 Personen) weniger arbeitslos gemeldet. Der Arbeitgeber-Service konnte seit Jahresbeginn 10.004 Stellen aufnehmen, welches einen Zuwachs von 31,6 Prozent (2.402 Stellen) zum Vorjahr darstellt. Im Oktober 2011 wurden 859 Stellen gemeldet – 819 davon als sozialversicherungspflichtige Arbeitsplätze.

Besonders das verarbeitende Gewerbe, der Handel und das Baugewerbe haben weiterhin einen großen Bedarf an qualifizierten Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern. Außerdem gibt es eine Vielzahl an Meldungen aus dem Gesundheitswesen und von Personaldienstleistern. „Die Betriebe unserer Region suchen weiterhin engagierte Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Die demografische Entwicklung haben die Unternehmen vor Augen und setzen sich verstärkt ein, Fachkräfte zu gewinnen und zu halten“, ergänzt Dr. Bettina Wolf.

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Arbeitsagentur Siegen/Olpe hier »

Überregional:
Weiter positive Grundtendenz am Arbeitsmarkt

Im Zuge der anhaltenden Herbstbelebung ist die Arbeitslosigkeit von September auf Oktober um 59.000 auf 2.737.000 gesunken. Saisonbereinigt errechnet sich aber ein leichtes Plus von 10.000. Nachdem die Arbeitslosigkeit im September bereits sehr stark zurückgegangen ist, dürfte sich ein Großteil der saisonalen Belebung auf den September konzentriert haben, so dass die Entwicklung im Oktober schwächer ausgefallen ist. Im Vergleich zum Vorjahr waren 204.000 weniger Arbeitslose registriert. Maßgeblich für den Rückgang ist der Zuwachs sozialversicherungspflichtiger Beschäftigung, der tendenziell die Chancen erhöht hat, durch Aufnahme einer Beschäftigung die Arbeitslosigkeit zu beenden. Neben konjunkturellen Gründen haben der Strukturwandel und die Reformen am Arbeitsmarkt diese Chancen deutlich verbessert. So hat sich die Arbeitslosigkeit in den letzten Jahren günstiger entwickelt, als dies bei gleicher Konjunktur noch vor zehn Jahren zu erwarten gewesen wäre.

[audio:http://www.ba-audio.de/files/ba_quart3-11_kurz_low.mp3|titles=Arbeitsmarktzahlen von Oktober 2011 – Arbeitsagentur fast ohne Bundeszuschuss]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here