Südsauerlandmuseum - Museum des Kreises Olpe in AttendornDas Südsauerlandmuseum plant im Frühjahr 2012 eine Ausstellung, die den Titel „Deutschländer“ tragen soll und sucht noch Leihgaben zum Thema.

Seit 1961, dem Jahr des Anwerbeabkommens zwischen der Türkei und Deutschland, gibt es sie, die sogenannten „Deutschländer“. Türkischstämmige Einwanderer, die das Wagnis unternommen haben, für sich und ihre Familien ein Leben in einem fremden Land zu beginnen. Seit diesen Jahren leben auch im Kreis Olpe Deutsche und Türken Tür an Tür und wir wissen, das wir uns in dieser Zeit alle verändert haben.

Die Ausstellung „Deutschländer“, die im Frühjahr 2012 im Südsauerlandmuseum des Kreises Olpe in Attendorn gezeigt wird, will auf diese Veränderungen eingehen und sie ins Bewusstsein rufen.

Das Museum sucht Leihgaben wie Fotos aus den Familien, den Vereinen, aus dem Arbeitsleben und aus der Freizeit, aus dem Alltag und den Feiertagen sowie Gegenstände (Kleidung, Möbel) aus der Zeit , als die türkischen Nachbarn noch neu in Deutschland waren. Ihre Leihgaben können im Südsauerlandmuseum abgegeben werden.

Unterstützt wird die Ausstellung vom „TEVA,Türkischen Elternverein Attendorn„.

Weitere Informationen gibt es im Südsauerlandmuseum in Attendorn, Tel. 02722/3711.

Hintergrund:
Der Anwerbevertrag zwischen Deutschland und der Türkei wurde am 30. Oktober 1961 in Bad Godesberg unterzeichnet. Beide Länder waren an einer engeren Zusammenarbeit interessiert. Zum einen brauchte Deutschland zur Zeit des „Wirtschaftwunders“ Arbeitskräfte, zum anderen wollte die Türkei ihre Landsleute durch einen Auslandsaufenthalt weiter qualifizieren.

[audio:http://gffstream-7.vo.llnwd.net/c1/m/1319616867/radio/stichtag/wdr2_stichtag_20111030_0940.mp3|titles=WDR2 Stichtag: 50 Jahre deutsch-türkischen Anwerbeabkommen]

Weitere Informationen finden Sie auf den Seiten der Bundesregierung hier »

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here