2.200 Musiker aus mehr als 70 NRW-Musikensembles und ein prominenter Moderator haben sich zum 8. Landes-Orchesterwettbewerb angesagt, der am kommenden Wochenende (15./16. Oktober) in Paderborn ausgetragen wird.

Dabei sein wird auch das Symphonische Blasorchester des Musikzugs der Freiwilligen Feuerwehr Ennest, das 2009 in Celle mit dem Rekordergebnis von 99 Punkten als bestes Feuerwehrorchester Deutschlands ausgezeichnet wurde, wird drei Stücke der Kategorie 5 (Höchststufe) präsentieren: Vesuvius von Frank Ticheli, Four Character Studies des Komponisten Malcolm Binney und Viva Musica von Alfred Reed. Das Werk von Malcolm Binney ist zugleich Pflichtstück für den Deutschen Orchesterwettbewerb 2012. Viva Musica haben die Ennester bereits vor ein paar Jahren im Konzert gespielt und nun mit dem nötigen Feinschliff versehen. Vesuvius war eines der Hauptwerke im letzten Konzert im vergangenen Januar.

Sinfonisches Blasorchester des Musikzuges Ennest

Der Landesorchesterwettbewerb wird alle vier Jahre vom Landesmusikrat ausgerichtet und gilt als einer der anspruchsvollsten Wettbewerbe. Das Ennester Orchester nimmt nun bereits zum vierten mal hintereinander teil, nachdem sie 1999 und 2007 jeweils den zweiten Platz in NRW belegt hatten und sich damit beide male für den Deutschen Orchesterwettbewerb im darauffolgenden Jahr qualifiziert hatten. Hier konkurrierten sie mit den besten deutschen Blasorchestern und konnten in Karlsruhe im Jahr 2000 den sechsten und acht Jahre später in Wuppertal den siebten Platz belegen! Die diesjährige Platzierung werden die Musiker und die mitgereisten Fans während der abendlichen Abschlussveranstaltung erfahren. Der aus dem Fernsehen bekannte Comedian Herbert Feuerstein wird in seiner gewohnt humorvollen Art durch das Preisträgerkonzert führen.

Das derzeit unangefochten beste Blasorchester Deutschlands kommt ebenfalls aus NRW: Der Orchesterverein Hilgen wird wohl auch in diesem Jahr eine uneinholbare Konkurrenz für die 64 Musiker aus Ennest sein. Doch für ein bestmögliches Ergebnis beim Auftritt am Sonntag um 14.10 Uhr in der Paderhalle leistet der Musikzug seit mehreren Wochen intensive Probenarbeit mit Satz- und Registerproben sowie mehreren Probenwochenenden. Die Probenarbeit gipfelt am Samstag, 15. Oktober in der öffentlichen Generalprobe, die ab 16.30 Uhr interessierten Musikfreunden die Möglichkeit bietet, die Wertungsstücke live zu erleben. Die Musiker und ihr Dirigent freuen sich auf ein zahlreiches Publikum in ihrem Probenraum im Feuerwehrgerätehaus in Ennest.

Kernpunkt des Wettbewerbs sind auch in Paderborn natürlich die Wertungsspiele. Hierfür bietet die Stadt hervorragende Spielorte an. Die ehrwürdige Kaiserpfalz ist ebenso darunter wie zwei der ältesten Gymnasien Deutschlands oder die moderne Paderhalle mit fast 1000 Zuhörerplätzen. Hier finden auch die abendlichen Preisträgerkonzerte statt, denen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer immer besonders entgegenfiebern, werden da ja auch die Ergebnisse des Tages verlesen.

Übrigens: Zaungäste sind willkommen. Überall ist der Eintritt frei!

Für alle, die den Ennester Musikzug zur Titelverteidigung begleiten und unterstützen: Das Programmheft des Wochenendes als .pdf hier »

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here