Mit einem spätsommerlichen Frühschoppen bedankte sich Heilpraktiker Hubertus Schnüttgen aus Attendorn vor kurzem bei allen, die ihn in seiner Naturheilpraxis am Klosterplatz unterstützen haben. Gleichzeitig bat er alle Gäste und Besucher bei diesem Fest um eine freiwillige Spende für Camino, dem Caritas Hospizdienst.

„Ich selber habe lange bei der Caritas gearbeitet und weiß um die Wichtigkeit dieser Einrichtung“, so Hubertus Schnüttgen. „Gerade Camino ist für die Menschen in Attendorn und Umgebung eine unverzichtbare Hilfe. Für die Betroffenen, die zu Hause auf ihrem letzten Weg begleitet werden, aber auch für die Angehörigen, die hier seelische Unterstützung und Trauerbegleitung erfahren.“

Den Spendentopf überreichte Hubertus Schnüttgen mit Tochter Mara jetzt an Uli Mertens und Dagmar Langenohl von Camino.

Diese Spende ist ein großzügiges Zeichen der Unterstützung, auf die gerade Camino, der Caritas Hospizdienst angewiesen ist“, so Dagmar Langenohl.

 

Spende Camino-Hospizdienst Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here