Die Stadt Attendorn hatte am letzten Freitag 15.07.2011  zu einer öffentlichen Informationsveranstaltung zum Thema Neubau einer Höchstspannungsleitung in die Stadthalle Attendorn eingeladen.

Die Amprion GmbH möchte ihre bestehende 220-kV-Hochspannungsfreileitung durch eine 380-kV-Höchstspannungsfreileitung ersetzen. Die geplante Trassenführung liegt in mehreren Bereichen des Attendorner Stadtgebietes nahe an der vorhandenen Wohnbebauung.  Viele Bürgerinnen und Bürger hatten Ihre Sorgen vor gesundheitlichen Gefahren oder den Wertverlust ihrer Häuser geäußert.

In der Informationsveranstaltung berichteten Vertreter der Amprion GmbH über das Projekt. Dr. Nießen, Leiter des EMF-Institutes in Köln, referierte über mögliche gesundheitliche Auswirkungen. Im Anschluss an die Vorträge bestand für alle interessierten Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit zur Diskussion mit den Beteiligten.

Den Bericht der Lokalzeit Südwestfalen über die Veranstaltung können Sie noch die nächsten 7 Tage hier abrufen»

Hoechstspannungsleitungen Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here