Mitte Juli war es wieder soweit. Auch in diesem Jahr feierte der Bürgerverein Schwalbenohl erneut sein traditionelles „Bürgerfest“ an der Begegnungsstätte in der Flensburger Straße.

Am Samstag ging es um 14.00 Uhr los. Mit Kuchentheke, Spezialitäten vom Grill und gepflegten Getränken war wie immer jede Menge Freude garantiert. Im Mittelpunkt dieses Tages standen zunächst die Kinder, für die die Damen-Mannschaft des Bürgervereins Spiel und Spaß bereithielten. Hauptanziehungspunkt war das erstmals angebotene Ponyreiten.

Am Sonntag ging es um 11.00 Uhr bei gutem Wetter weiter. Der Bürgerverein verwöhnte  seine Gäste mit Grillwürstchen, Frikadellen und knusprigen Fritten sowie mit  einem umfangreichen Kuchenangebot und köstlichen Waffeln.

Höhepunkt des Tages war dann wieder die große Tombola. Neben zahlreichen Sachpreisen gab es drei attraktive Hauptpreise zu gewinnen. Lukas Hoberg kann als Gewinner des dritten Hauptpreises – Verzehrgutschein – seine Eltern in das  Restaurant der Stadthalle einladen. Über den zweiten Preis – eine Digitalkamera  – durfte sich Christel Hoberg freuen. Werner Rüsche muss oder darf  sich nun Gedanken darüber machen, in welchen Geschäften er seine Hanseschecks, die ihm Fortuna als ersten Hauptpreis bescherte, einlösen soll.

Am Sonntag gab es sogar „königlichen“ Besuch. Der frischgebackene Scheibenkönig Andreas Schäfer ließ es sich nicht nehmen, dem Bürgerverein seine Aufwartung zu machen.

Ein echter Blickfang an beiden Tagen war das Plakat zur Jubiläumsfeier des Bürgervereins am

1. und 2. Oktober diesen Jahres in der Stadthalle. Alle waren sich einig, dass das vom Organisationsteam entworfene Plakat gut gelungen war. Auch die Namen der Mitwirkenden sorgten für freudige Überraschung. So war es nicht verwunderlich, dass viele der Anwesenden schon Karten für den Bunten Abend am 1. Oktober im Vorverkauf erwarben.

Wegen personeller Engpässe konnte das Fest nicht am angestammten Datum am Wochenende nach Pfingsten stattfinden sondern musste in den Juli verschoben werden. Vielleicht ist das – neben den vielen anderen Veranstaltungen am gleichen Wochenende – mit ein Grund dafür, dass der „Besucherandrang“ durchaus überschaubar war. Der Vorstand hätte sich den einen oder anderen Besucher mehr gewünscht.

Dennoch blickt der Bürgerverein auf ein erfolgreiches, harmonisch verlaufendes Sommerfest zurück und freut sich auf eine Neuauflage im nächsten Jahr. Aber auch in diesem Jahr wird der rührige Verein noch manche Veranstaltung anbieten, wie das Wochenende zum 25-jährigen Vereinsjubiläum, eine Tagesfahrt ans Steinhuder Meer gemeinsam mit der AWO Attendorn, den Martinszug und die drei Weihnachtsfeiern für die Senioren, die Kinder und den Gesamtverein.

 

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here