Mit mehrere Podestplätzen in den Alterklassen konnten die Attendorner TRI-TIMEr beim 26. Gummersbacher Talsperrentriathlon an der Aggertalsperre überraschen. Doch bis es soweit war, mussten erst 600m Schwimmen, 20km Radfahren und 5km Laufen absolviert werden. Um 12:00 Uhr fiel der Starschuss für die erste Gruppe zum Schwimmen in der kühlen Aggertalsperre. Alle Attendorner Einzelstarter befanden sich mit im Feld, nur Martin Schmidt und eine reine Frauenstaffel mit Leonie Klein, Simone Berei und Tatjana Weidemann starteten 10min später in der zweiten Gruppe.

2011 Aggertal Triathlon
v.l.: Klaus Schneider, Mario Kaufmann, Stefan Wortmann, Ernst Klein, Martin Schmidt, Josef Grünhage, Lukas Scholl, Tatjana Weidemann, Simone Berei, Leonie Klein, Katharina Schmidt

Das erste Ausrufezeichen setzte der jugendliche Lukas Scholl, der bereits kurz nach den ersten Drei aus dem Wasser stieg. Dass dies nicht ganz so ungefährlich sein kann, bewies der Ausrutscher auf den nassen Kacheln am Ausstieg, welcher zum Glück ohne Folgen blieb. Direkt dahinter folgte Stefan Wortmann. Auch Ernst Klein und Josef Grünhage waren im Wasser im vorderen Feld wiederzufinden. Ihnen folgte Klaus Schneider und Mario Kaufmann. Ihren ersten Triathlon bestritt als einzige weibliche Attendorner Einzelstarterin Katharina Schmidt. Im Gewühl des Masssenstarts musste sie erstmal Lehrgeld zahlen und kam mit etwas Abstand aus dem Wasser. Dass der Wechsel so seine Tücken hat, musste sie dann auch feststellen. Mit Problemen beim Ausziehen ihres Neoprenshorty entschloss sie sich dann direkt mit diesem den Wettkampf fortzuführen.

Vorne im Feld ging es beim Radfahren unterdessen auf die Jagd um bessere Positionen in der Attendorner Rangwertung. Hier hatte Lukas Scholl als jüngster Teilnehmer wegen der Jugendbegrenzug bei der Schaltung die schlechteren Karten. Spätestens bei den Abfahrten kam der Nachteil zum tragen. So konnten sich Ernst Klein und Josef Grünhage an den Vereinskollegen vorbeischieben und als erste zum Laufen wechseln. Erst zum Laufende konnte sich Josef Grünhage absetzen und so gute 20 Sekunden vor Ernst Klein im Ziel als 13. einlaufen. Dieser folgte direkt als 14. Damit schafften es die beiden auf den 1. und 2. Podestplatz der AK45. Für beide eine tolle Bestätigung ihrer Verfassung in Hinsicht auf ihren Start am kommenden Wochenende bei der Langdistanz in Roth. Auch Stefan Wortmann ist zur Zeit top in Form und kam eine gute Minute später ins Ziel. Auch er erreichte einen Podestplatz und wurde in der AK30 Zweiter. Eine etwas längere Laufstrecke hätte Klaus Schneider benötigt um seinen Vereinskollegen einzuholen. So kam er ca. 30 Sekunden später im Ziel an. Überraschend folgte dann als 44. bereits Lukas Scholl und wurde damit als 1. in der M16 gewertet. Als nächster Hansestädter folgte Martin Schmidt, der es in der 2. Startgruppe zum Teil schaffte dem weiblichen Attendorner Staffeltrio standzuhalten. Etwas dahinter kam Mario Kaufmann eingelaufen. Heissgelaufen mit ihrem Shorty kam als letzte im Bunde der Attendorner Triathleten Katharina Schmidt im Ziel an und holte als einzige 18jährige den 1.Platz. Zur Abkühlung ging es kurz darauf sofort ins Wasser, bevor hilfreiche Hände sie von dem Neo befreiten.

Eine weitere Überraschung erzielten die Mädels der Staffel. Als Schwimmerin hatte Leonie Klein schon eine gute Grundlage gelegt, die Simone Berei als bekannte Radfahrerin weiter ausbaute. Tatjana Weidemann als Schlussläuferin lies nichts mehr anbrennen und so gewannen die drei die Sonderwertung der Frauen mit über 4 Minuten Zeitunterschied zur nächsten Frauenstaffel.

Grünhage, Josef: Rang 13, M45, 1. Platz 1:03:04 Std.
Klein, Ernst Rang 14, M45, 2. Platz 1:03:27 Std.
Wortmann, Stefan Rang 20, M30, 2. Platz, 1:04:38 Std.
Schneider, Klaus Rang 28, M40, 8.Platz, 1:05:10 Std.
Scholl, Lukas Rang 44, M16, 1.Platz, 1:07:55 Std.
Schmidt, Martin Rang 62, M45, 12.Platz, 1:09:31 Std.
Kaufmann, Mario Rang 107,M45, 19.Platz, 1:13:55 Std.
Schmidt, Kathi Rang 211, W18, 1.Platz, 1:25:43 Std.
Staffel: Klein, Leonie; Berei, Simone; Weidemann, Tatjana 1.Platz Frauenstaffel 1:08:44Std.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here