Am Freitag vor Schützenfest wird wie im letzten Jahr eine Abordnung der Attendorner Schützen die Sonnenschule und jetzt auch die Paul-Gerhard Schule besuchen.

Im letzten Jahr waren 270 Kinder und ihre Lehrerinnen in der Aula der Sonnenschule versammelt, als fünf Schützenbrüder mit Marschmusik und etlichen Utensilien „bewaffnet“ einmarschierten. Die Kinder konnten viele Fragen stellen und durften die mitgebrachten Gegenstände auch ausprobieren. So konnten sie erleben, wie schwer zum Beispiel ein Iserkopp – der Helm einer im dreißigjährigen Krieg von den Schweden erbeuteten Rüstungen – auf dem Kopf zu tragen ist.

Die Schützengesellschaft freut sich auch dieses Jahr wieder, auf diesem Wege das Schützenfest und das Brauchtum mit seinen vielen Facetten den Kindern unserer Heimatstadt hautnah vermitteln zu können.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here