Reinhard Horn 16.6.2011 Attendorn
Selina Kormann durfte als Nichte des Ehepaars Horn zu einem Soloauftritt auf die Bühne

„Das war gaaaanz toll“ fasste der kleine Max aus dem ersten Schuljahr die gerade erlebte Musikstunde zusammen. War es am vergangenen Donnerstagmorgen doch keine der üblichen Unterrichtsstunden im Klassenverbund gewesen sondern eine Stunde Musik, Singen und Sich-bewegen für die ganze Grundschule Neu-Listernohl und die Sonnenschule in der Stadthalle.

Beiden Schulen war es gelungen, den Musiker und Komponisten Reinhard Horn aus Lippstadt zu je einem Konzert zu engagieren. Reinhard Horn, der seine Laufbahn als „Tollster Kinderversteher“ – wie ihn nach einem Kinderkonzert einer seiner kleinen Besucher nannte – Anfang der 90er Jahre des vorigen Jahrhunderts begann, gelang es in kürzester Zeit, die Schülerinnen und Schüler in seinen Bann zu ziehen. Dabei war es eigentlich kein Konzert im eigentlichen Sinne, was da in der Stadthalle vonstatten ging. Nicht er und seine Frau Ute waren die Künstler sondern die Kinder, die das Ehepaar geschickt zum Mitmachen animierte. So war es kein Wunder, dass schon nach wenigen Minuten die Stadthalle vom Gesang und den Bewegungen der Kinder dröhnte.

Reinhard Horn, der von sich selbst sagt, dass er im Herzen immer noch ein Kind geblieben sei und es ihm deshalb wichtig sei, Kinder zu verstehen, sie ernst zu nehmen und sie in den Mittelpunkt zu stellen, denn sie seien die Zukunft und ihnen schenke er deshalb seine Ideen und Kreativität in vielen Liedern, ist auch Mitbegründer der Gruppe KONTAKTE, die zu den profiliertesten deutschen Gruppen neuer geistlicher und religiöser Musik gehört und die von keinem Kirchentag mehr wegzudenken ist. Inzwischen ist er einer der bekanntesten und beliebtesten Kinderliedermacher, dessen „Ohrwürmer“ nicht nur in Kindergärten und Grundschulen gesungen werden.

Nr. 32: Ute und Reinhard Horn holte sich einige Luft-Gitarren- Spielerinnen und Spieler auf die Bühne

 

Neben zahlreichen CD-Produktionen hat er auch inzwischen 11 Musicals für Kinder geschrieben und dafür zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Da er auch in zahlreichen Sendungen von KiKa, ZDF und SuperRTL zu sehen ist, kannten ihn einige der über 700 Schülerinnen und Schüler bereits vom Sehen.

Viel zu schnell ging diese außergewöhnliche Schulstunde zu Ende und so war es kein Wunder, dass aus den Reihen der Kinder der Ruf nach Zugabe laut wurde. Das war jedoch nicht möglich, dafür gab es aber für jede(n) eine Autogrammkarte am nächsten Schultag.
Ein ganz besonderer Höhepunkt für die Schülerinnen und Schüler der Sonnenschule war der Auftritt ihrer Schulkameradin Selina Kormann, einer Nichte von Reinhard und Ute Horn.

Mit großer Begeisterung wirkten die Schülerinnen und Schüler bei dem Sommerkonzert mit

 

Fotos: Karl-Hermann Ernst

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here