Mother-Fu - Olpe im Alten Bahnhof AttendornGradliniger Rock vom Feinsten und ohne Schnickschnack, das boten am letzten Freitag Mother Fu & The Sugar im Alten Bahnhof zu Attendorn im Rahmen der Veranstaltungsserien „Fahrplan III„.

Gegründet haben sich Mother Fu & The Sugar in Olpe Ende des letzten Jahrtausends durch ihre gemeinsame Liebe zur Rockmusik der 60er und 70er Jahre. Die vier Rocker Spike Fu, Ace Fu, Steven Fu und natürlich die Mutter der Kompanie Mother Fu haben die Musikszene nicht nur im Kreis Olpe die letzten Jahre in unzähligen Shows und so auch im Attendorner Bahnhof bewiesen, dass sie im Sauerland zur 1. Liga lauter Gitarrenmusik gehören. The Sugar verneigten sich vor alten Helden wie Lynyrd Skynyrd, The Black Crowes und The Who, flirteten mit der rohen Energie des Punkrock.

[flash http://www.youtube.com/v/xC3OAt0JGwM]

P.S.: Ein besonderer Gruß geht an die Besucher aus UK von „Mechanical Smile„, die am Sonntag beim Immecke-Open-Air auftraten!

Die nächsten Termine vom „Fahrplan III“:

  • Fahrplan3: “Gauklerfest Indoor”
    [ 16. Juni 2011; 20:00; ] Shiva Grings (Improvisationstheater) und Anita Bertolami / CH (Figurentheater) Ort: Alter Bahnhof, Attendorn Veranstalter: Kulturbüro Attendorn Hier ein kleiner Vorgeschmack auf die Vorführungen von Anita Bertolami […]
  • Fahrplan3: Film “Westfalenland – Der lange Weg des Kreuzes”
    [ 17. Juni 2011; 19:30; ] „Westfalenland – Der lange Weg des Kreuzes“ – Dokumentarfilm, Bräuche und Glaubenstradition aus der Region von und mit Werner Kubny / Lindlar Die Geschichte Westfalens beginnt mit der Unterwerfung der Sachsen durch Karl den Großen und ihrer Zwangschristianisierung. Seitdem, seit mehr als tausend .lahren, spielen Kirche und Glauben eine zentrale Rolle. Von christlichen Klöstern gingen Bildung […]

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here