Am Wochenende hatte der PSV Bochum wieder zu seinem Alterklassentunier geladen. Selbst Judoka aus Hamburg und Hannover waren der Einladung nach Bochum gefolgt.

Der TV Attendorn hatte mit Manuel Cordes und Jörg Götzen ebenfalls zwei Eisen im Feuer des auserlesenen Teilnehmerfelds. Götzen ging in der Alterklasse Ü35,-66 kg an den Start. Und dieser war sehr gelungen. Den ersten Kampf in der Vorrunde konnte er bereits nach 10 Sekunden durch einen Ausheber für sich entscheiden. Ach in den weiteren Begegnungen behielt er die Überhand. Götzen holte sich die nötigen Punkte durch Kontertechniken und konnte so die Kämpfe für sich entscheiden. Im Halbfinale traf er auf den Vorjahressieger Veldboer (JC Bielefeld). Hier ging es lange sehr ausgeglichen zu. Doch eine kleine Unaufmerksamkeit nutzte der Bielefelder und brachte Götzen zu Fall. Aber im Kampf um Platz Drei konnte er wieder Seine Kontertechniken anwenden und sicherte sich den 3. Platz.

Für Manuel Cordes war es der erste Start in Bochum bei den Senioren. In der AK Ü30,-73 kg
sicherte er sich seinen ersten Sieg durch einen Fussfeger. Diesen Punktevorsprung gab er nicht mehr aus der Hand und gewann diese Begegnung. Beim zweiten Kampf lief es noch optimaler. Wieder durch Fussfeger brachte er seinen Gegner zu fall und anschließend zwang er Ihn durch einen Armhebel zur Aufgabe. Erst im Finale musst Cordes eine Niederlage einstecken. Er konnte seinen gewohnten Kampfstiel nicht umsetzen und kam mit den Attacken seines Gegners nicht zurecht. So ging das Finale leider verloren. Aber der zweite Platz ist eine hervorragende Platzierung und machte den Hansestädter überglücklich.

Somit hatte die Beiden bewiesen das Judo nicht nur was für „junge Hüpfer“ ist und diese Sport auch noch im fortgeschrittenen Alter Spaß macht.

2011 manuel und joerg - TV Attendorn Judo
v.l. Jörg Götzen und Manuel Cordes

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here