Nachdem die beiden Trompeter des Musikzugs Ennest, Robin Lakomek (16 Jahre) und Alexander Vogt (18) bereits vor zwei Monaten ihre Klasse beim Regionalwettbewerb in Siegen bewiesen haben, haben Sie nun am vergangenen Freitag beim Landeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Münster einen hervorragenden zweiten Preis gewonnen!

 

Nachwuchs Musikzug Ennest

Zusammen mit Mareike Klappert aus Kreuztal und dem Olper Trompeter Hendrik Burghaus hat das Trompetenquartett in der Altersstufe V viel Lob von der Fachjury bekommen, honoriert wurde der fast 20minütige Auftritt mit 20 von 25 möglichen Punkten! Das Quartett hat in den letzten Wochen unter der Leitung von Trompetenlehrer Ingo Samp intensiv an den „Ländlichen Bildern“ von Karl-Wilhelm Brandt, einer Canzona von Giovanni Gabrieli und einer Suite des zeitgenössischen Komponisten Jack Norman Kimmel gearbeitet.

Die achtköpfige Jury lobte das herausragende Ensemblespiel der vier Trompeter, die bestens aufeinander eingestellt waren und sehr gut zusammen musiziert haben, da „ist keiner der vier unangenehm aufgefallen“ so ein Juror. Lediglich kleine individuelle Fehler trübten den sehr guten Gesamteindruck des Quartetts, bei dem jeder einmal die führende Stimme gespielt hat, auch das sei für ein Ensemble absolut nicht selbstverständlich, so ein weiteres Jurymitglied! So zeigte sich auch Trompetenlehrer Ingo Samp sehr zufrieden, als am Sonntagabend endlich die Ergebnisse bekanntgegeben wurden. Er hat in nur vier Monaten aus den vier motivierten Trompetern ein homogenes Ensemble geformt und freut sich jetzt schon auf die weitere Arbeit mit den vieren, die mit Sicherheit nicht das letzte Mal bei Jugend musiziert teilgenommen haben!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here