Die Volksbank Bigge-Lenne hält Wort: Wie während der Fusion angekündigt will sie in allen Bereichen ihres Geschäftsgebietes noch präsenter sein. Deshalb wird sie zukünftig noch mehr bürgerliches Engagement zeigen und gesellschaftliche Verantwortung übernehmen. Auf dem Weg dorthin hat das Institut in diesen Tagen eine personelle Weichenstellung vorgenommen.

Neuer Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation: Frank Segref

Der 39-jährige Betriebswirt Frank Segref komplettiert ab sofort die Führungsmanschaft der Bank. „Als Abteilungsleiter Marketing und Kommunikation wird er die stark vor Ort verwurzelte Marke Volksbank Bigge-Lenne für unsere Kunden und Mitglieder noch erlebbarer machen,“ betont Vorstandssprecher Peter Kaufmann bei der offiziellen Begrüßung in Altenhundem und führt aus: „Kunden und Mitglieder der Bank müssen in Zukunft weiterhin in hohem Maße von unseren Leistungen profitieren. Dabei kommt der Kommunikation nach außen eine wichtige Bedeutung zu“.

Der neue Mann an der Spitze der Kommunikationsabteilung blickt auf eine zwölfjährige Erfahrung im Bankensektor eines regionalen Kreditinstituts sowie sieben Jahre Vertriebserfahrung in der heimischen Industrie zurück. Er kennt sich im Geschäftsgebiet bestens aus und lebt mit seiner Frau und der zwölfjährigen Tochter in der Gemeinde Kirchhundem. „Ich freue mich auf diese Arbeit bei einer der größten Genossenschaftsbanken in Südwestfalen“, stellt der neue Marketingleiter fest. Die Größe der Bank und die vielfältigen Aufgaben seien ein reizvolles Beschäftigungsgebiet.

Neben dem Internet setzt die Volksbank Bigge-Lenne verstärkt auf die Beratung vor Ort. Mit 30 Filialen im Kreis Olpe und im Hochsauerlandkreis ist sie ein verlässlicher Partner für 32.000 Mitglieder und über 70.000 Kunden. Segref: „Diese Partnerschaft weiter auszubauen ist eines meiner Hauptziele“.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here