In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch wurde das neue Heck der MS Westfalen der „Weißen Flotte“ über die Landstraße bis zum Biggesee von der Polizei begleitet. „Die Breite von 8,70 m war auch für einen Schwertransport schon außergewöhnlich“, sagte einer der begleitenden Beamten.

Gegen 01.40 Uhr wurde der 89 Tonnen schwere Transport, an der Autobahnauffahrt in Olpe übernommen. Das Schiffsteil mit Motoren und neuer Technik für die MS Westfalen kam über die Autobahn aus Bonn. Insbesondere aufgrund der außergewöhnlichen Breite ging es dann langsam weiter über die Ronnewinkler Talbrücke und die L 512 nach Sondern zum Biggesee. Da die Straßen und auch Einmündungen während des Transports komplett gesperrt werden mussten, setzte die Polizei bis zu fünf Streifenwagen für die Absicherung ein. Nach rund 90 Minuten war die 6 Kilometer lange Strecke geschafft.

Gestern sollte das riesige Schifftsteil mit einem Spezialkran von dem Transporter gehoben und anschließend wieder an dem Schiff montiert werden. Die WDR Lokalzeit Südwestfalen begleitete den ungewöhnlichen Schwertransport auf den letzten Metern zum Biggesee.

Wer den Bericht der Lokalzeit verpasst hat, kann diesen die nächsten 7 Tage hier abrufen»

MS-Westfalen erhält neues Heck mit neuem Motor

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here