Attendorn wird am Donnerstag, dem 10. Februar 2011 als erste „Fairtrade-Stadt“ in Südwestfalen ausgezeichnet.
Die Stadt Attendorn und der Arbeitskreis „Fairer Handel“ laden alle Interessierten für 19.30 Uhr in den Ratssaal des Attendorner Rathauses ein.

Die Besucher erwartet neben der Überreichung der offiziellen Fairtrade-Urkunde durch die Siegelorganisation „TransFair“ aus Köln ein attraktives Rahmenprogramm mit Gesang, Aufführungen und dem Auftritt von Cilli Alperscheidt, die sich so ihre ganz eigenen Gedanken um den fairen Handel in der Hansestadt macht.

Fairtrade bedeutet Fairer Handel. Fairtrade-Städte verpflichten sich, fair gehandelte Produkte verstärkt zu nutzen und anzubieten, um unter anderem die Lebens- und Arbeitsbedingungen in benachteiligten Regionen der Welt zu verbessern.

Die Kampagne „Fairtrade-Town“ („Faire Handelsstadt“) startete vor zehn Jahren in England. Mittlerweile beteiligen sich knapp 900 Städte in 20 Ländern, darunter 33 aus Deutschland.

Kurz vor Weihnachten erhielt Bürgermeister Wolfgang Hilleke die erfreuliche Nachricht aus Köln, dass es die Stadt Attendorn als erste Kommune in Südwestfalen geschafft hat, Fairtrade-Stadt zu werden, da sie die fünf hierfür erforderlichen Kriterien erfüllen konnte. Die Freude war jedoch nicht nur im Rathaus groß, sondern auch beim „Arbeitskreis Fairer Handel“, bestehend aus Mitgliedern des Vereins „Eine Welt e.V. Attendorn“ und der Lokalen Agenda, die die Kampagne „Fairtrade-Stadt Attendorn“ initiiert hat, sowie bei den zahlreichen Einzelhändlern, Gastronomiebetrieben, Schulen, Vereinen, öffentlichen Einrichtungen und Kirchen, die die Kampagne bereits heute tatkräftig unterstützen.

„Das wird eine tolle Fair-Anstaltung“, freuen sich Bürgermeister Hilleke und der Arbeitskreis „Fairer Handel“ auf die Veranstaltung am 10. Februar.

Alle Informationen zur Kampagne, eine Übersicht der beteiligten Betriebe und Organisationen in der Hansestadt und die „Mitmacherklärung“ zum Herunterladen bietet die Stadt Attendorn in der Rubrik „Leben/Fairtrade“ auf ihrer Homepage www.attendorn.de an.

Für weitere Fragen stehen Adelheid Lütteke als Ansprechpartnerin des Arbeitskreises unter Tel. 02722/51771 sowie Martin Plückebaum und Christof Schneider von der Stadt Attendorn unter Tel. 02722/64-311 bzw. -236 zur Verfügung. Zur besseren Planbarkeit bitten die Organisatoren um Anmeldung für die Veranstaltung am 10. Februar. Diese ist jedoch für eine Teilnahme nicht zwingend erforderlich.

Fairtrade-Stadt Attendorn
Schon bei der Auftaktveranstaltung im November war das Interesse der Attendorner an der „Fairtrade-Kampagne“ sehr groß. Sehr zur Freude von (von links) Wolfgang Hilleke (Bürgermeister der Stadt Attendorn), Adelheid Lütteke („Eine Welt e. V. Attendorn“), Jochen Heinze (Firma GEPA), Theresia Wurm (Lokale Agenda Attendorn), Kathrin Bremer („Transfair Köln“), Luise Springob („Eine Welt e. V. Attendorn“) und Dr. Bärbel Röben (Lokale Agenda Attendorn)

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here