Ältere Menschen brauchen Ruhe und ihren geregelten Tagesablauf. Kinder sind laut und wild. Deshalb, so könnte man vermuten, passen Alte und Junge nicht zusammen. Doch genau das Gegenteil ist der Fall, zumindest im Seniorenhaus St. Liborius.

Alle zwei Monate besuchen die Kinder des Kindergartens Pusteblume aus Attendorn die Bewohner des Hauses und gemeinsam haben sie eine Menge Spaß. So auch am vergangenen Mittwoch.

Als kleine Schneeflocken verkleidet, eroberten die Kids direkt die Herzen der zahlreichen Bewohner, die sich im Forum zwischen den Wohngruppen „Bieketurm“ und „Regenbogen“ versammelt hatten. Zusammen wurde gesungen und getanzt.

Die Kindergartenkinder waren dabei zu recht stolz auf die vielen Lieder und Tänze, die sie können und die mit Feuereifer dargeboten wurden. Aber auch die Bewohner standen den Kindern um nichts nach. Textsicher wurde mitgesungen und so mancher Fuß wippte zum Takt.

Außerdem kann man auch im Sitzen tanzen. Wie, das zeigten die Bewohner des Hauses den Kindergartenkindern gern. „Diese Begegnung zwischen den Generationen ist immer eine Bereicherung für jung und alt.

Man muss nur die Türen öffnen, dann entstehen auch keine Berührungsängste zwischen alt und jung“, so Renate Biecker-Klaas vom Sozialen Dienst des Hauses.

Kindergarten Pusteblume - St. Liborius Attendorn

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here