Schüler-Reporter unterwegs - Attendorner GeschichtenDie Berufsinfo „donnerstags@school“ der Bundesagentur für Arbeit setzte sich am Donnerstag, den 13. Januar 2011 genau mit dieser Frage am Peter-Paul-Rubens-Gymansium in Siegen auseinander. Jeder der Interesse hatte war natürlich herzlich zu diesem Beitrag eingeladen.

Doch gleich zu Anfang muss man sich erstmal fragen was Journalismus eigentlich ist? Wo kommen täglich alle Nachrichten, Meldungen und Meinungen her? Und wer verfasst sie in Wort, Bild und Ton?

Fest steht, dass Journalismus die Arbeit mit der Presse, also dem Wort, den Online-Medien, Wort, Bild und Ton, und dem Rundfunk, nur dem Ton ist.

Alle Informationen, die wir derzeit jeden Tag zu hören und sehen bekommen, passieren überall auf der Welt und werden von Journalisten recherchiert, dokumentiert und schließlich präsentiert und formuliert.

Ich selbst interessiere mich auch gerne für den Journalismus und habe an dem Vortrag über Journalismus am Peter-Paul-Rubens-Gymansium in Siegen teilgenommen. Um viel Wissen reicher geworden bin ich allerdings nicht, denn man stellte schnell fest, dass die Laufbahn des Journalismus sich laut Beate Schmies, Leiterin des WDR-Studios Siegen, nicht klar definieren lässt.

Wichtig ist jedoch, dass ein Einstieg überhaupt erstmal gelingt. Alle Interessierten sollten somit versuchen möglichst viele Erfahrungen durch Praktika o.Ä. zu sammeln und die Chance auf ein Studiums und/oder Volontariat zu ergreifen.

Da nun der Journalismus keinen genauen Berufsweg vorgibt und die Zukunft sowohl viel versprechend als auch Ungewiss erscheint, versuche ich ganz dem Motto des WDRs zu folgen: „Den Beruf des Journalisten kann man nicht erlernen, dafür muss man geboren sein“. (st)

Schüler-Reporter unterwegs:
In dieser Serie veröffentlichen wir Beiträge von Attendorner Schüler(inne)n, die von Ihrem Umfeld, Ihren Reisen und Erlebnissen berichten.

Diesen Bericht schrieb Sabrina Tietz: Sabrina besucht zurzeit die Jahrgangsstufe 13 des St.-Ursula Gymnasiums und schreibt gerne über Kultur und Musik sowie Veranstaltungen im Bereich Jugend und Wissenschaft.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here