Auf der Jahreshauptversammlung der Sauerlandia beschlossen die aktiven Sänger der Sauerlandia ihr anspruchsvolles Programm für die nächsten 12 Monate.

Das Jahresprogramm 2017 ist musikalisch geprägt durch zwei Konzerte. Die Sänger freuen sich darauf, gemeinsam mit der Attandara-Schule, am 11. März ein Konzert in der Stadthalle singen zu dürfen. Und im Oktober gibt es ein großes Gemeinschaftskonzert mit dem Josefschor und dem Musikzug der Freiw. Feuerwehr Attendorn in der Stadthalle.

Im Herbst wird die Sauerlandia einen Probentag unter dem Motto „Bühnenpräsenz verbessern“ durchführen.

Da die Sauerlandia auch die Geselligkeit groß schreibt, wird es in diesem Jahr wieder eine Tagesfahrt geben. Weiter stehen das traditionelle Picknick auf dem Osterkopp der Wasserpoorte, eine Herbstwanderung und die beliebte Nikolausfeier auf dem geselligen Chorprogramm.

Weitere musikalische Aktivitäten unter dem Motto „Sauerlandia Attendorn – überraschend anders“ sind noch in Planung.

Die Sauerlandianer freuen sich auf viele Attendorner, die diese zahlreichen Veranstaltungen besuchen.

Steffen Brocksieper berichtete außerdem von den verschiedenen Auftritten im vergangenen Jahr. Hier ist sicherlich das win a chor – Konzert bei „Blumen Budde“ zu erwähnen – ferner als Highlights die Mitgestaltung des Schützenhochamtes und das erstmals durchgeführte „Schnellenberger Brauerei Spectaculum“. Hier konnten die Blue Tones, ein kleines Ensemble des Chores, die Zuhörer mit modernen Liedern begeistern. Chorleiter Christoph Ohm betonte, dass der Chor das Motto „Überraschend anders“ im letzten Jahr durch die Alleinstellung und Qualität der ausgesuchten Stücke eindrucksvoll gezeigt hätte und das dies durch viele positive Reaktionen nach den Auftritten bestätigt worden sei.

Gegen den allgemeinen Trend der Männerchöre konnte die Sauerlandia im Jahr 2016 gleich drei neue Sänger (Julian Höffer, Timo Keseberg und Peter Simon) in ihren Reihen begrüßen und die Zahl der aktiven Sänger erneut vergrößern! Aktuell singen 52 Sänger in der Sauerlandia, davon sind zwei Sänger unter 20 Jahre und vier unter 30 Jahre!

Für sehr guten Probenbesuch wurden Joachim Hillebrandt, Gerhard Höffer und Herbert Stinn ausgezeichnet.

Bei den Vorstandswahlen wurde Siegfried Jahn einstimmig von der Versammlung zum neuen 2. Vorsitzenden gewählt. Neu in den Beirat wurden ebenfalls einstimmig Eddi Belt, Oliver Scheele und Marvin Bauer aufgenommen. Stefan Schlephorst wurde nach 18 Jahren im geschäftsführenden Vorstand und Beirat mit ein wenig „Stimmbandöl“ verabschiedet.

Der von Christoph Hengstebeck vorgestellte Entwurf zur neuen Satzung wurde im Vorfeld mit allen beteiligten Stellen vorabgestimmt, von den Sängern am Abend intensiv diskutiert und anschließend einstimmig befürwortet.

Andreas Stinn wurde an diesem Abend für 50 Jahre Mitgliedschaft und aktives Singen geehrt. Er trat bereits 1967 in den Knabenchor ein. Zwölf Jahre war er Mitglied im Vorstand des Chores. Der 1. Vorsitzende Christoph Höffer würdigte die Leistungen des begeisterten Radrennfahrers mit den passenden Worten: „ Vom Einzelzeitfahren über anspruchsvolle Bergetappen bis hin zu spektakulären Teamsprints hat er alle Herausforderungen unseres Chores stets gemeistert, ganz ohne Doping. Wenn es ein gelbes Trikot für Sänger gäbe, Du würdest es wahrscheinlich tragen!“ Neben Urkunde und Ehrennadel wurde er zum Ehrenmitglied ernannt.

Besonders geehrt wurde außerdem Walter Wichmann für 65 Jahre Mitgliedschaft in der Sauerlandia. Im Jahre 1952 trat er als 1. Tenor in die Sauerlandia ein und hat jahrzehntelang Solopartien übernommen. Darüber hinaus war er 15 Jahre Vorstandsmitglied. „Nebenbei“ war er 33 Jahre als Vize-Chorleiter tätig. Und nicht zu vergessen übernahm Walter Wichmann nach Umwandlung des Knabenchores zu einem gemischten Kinderchor vier Jahre lang die Chorleitung.

Marvin Bauer wurde für 5 Jahre Mitgliedschaft und aktives Singen geehrt.

Wer Lust hat in einem modernen und zukunftsorientierten Chor mitzusingen, sollte dienstags um 18.15 Uhr ins Kolpinghaus kommen und einfach mal „ganz unverbindlich reinschnuppern“.

Über alle Aktivitäten können sich Interessierte auf der Homepage www.mgv-sauerlandia.de informieren oder auf der Sauerlandia- App.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here