„Leinen los und auf zum Kartoffelklatsch mit Lioba Albus!“ hieß es jetzt auf dem Biggesee. Lioba Albus, Camino Wegbegleiterin in Attendorn, hatte zum „Kartoffelklatsch“ auf das Galerieschiff MS „Westfalen“ geladen. „Ausverkauft“, konnte Dagmar Langenohl, Leiterin des Sozialen Dienstes und Camino Koordinatorin im Caritas -Zentrum Attendorn vermelden.

Der Erfolg ist ein Erfolg für alle, denn der Erlös des Abends ist zugunsten von Camino, dem Caritas-Hospizdienst. Unter den Gästen konnte Dagmar Langenohl auch Christoph Becker, Geschäftsführer des Caritasverbandes Olpe und seine Ehefrau begrüßen. „Wir freuen uns Lioba Albus, unserer langjährige Wegbegleiterin, zum zweiten Mal für diese Benefizveranstaltung gewinnen zu können“, so Dagmar Langenohl. „Wir brauchen bekannte Menschen an unserer Seite, die mit uns gehen und hinter unserer Arbeit stehen. Wir sind stolz darauf, dass Lioba Albus nun schon über zehn Jahre auf diesem Weg mit uns geht.“

Humor und die Begleitung von schwerstkranken und sterbenden Menschen sei kein Widerspruch. „Das passt. Davon kann ihnen jeder, der in der Begleitung tätig, ist berichten.“

In zwei Programmabschnitten legte Lioba Albus sich richtig ins Zeug und bot beste Unterhaltung. Ob als Mia Mittelkötter, dem westfälischen Kaltblut mit Kultcharkter, Roswitta, der Pommesschlampe mit fettiger Lebensphilosophie oder als sie selbst – stets hatte sie die Lacher auf ihrer Seite.

Für die Stärkung zwischen den beiden Showblöcken sorgte der Catering Service des Hauses Seesicht in Sondern mit kulinarischen Spezialitäten rund um die Kartoffel. Ermöglicht wurde der grandiose Erfolg des Abends nicht nur durch Lioba Albus als Hauptact, sondern auch durch die Personenschifffahrt Biggesee, die ihr Schiff kostenlos zur Verfügung stellte. Dafür bedankte sich Dagmar Langenohl am Ende bei Nicole Keseberg mit einem großen Blumenstrauß.

Und am Ende des Abend gab es nur Gewinner: Ein bestens unterhaltenes Publikum und Camino.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here