Positives Fazit gezogen

Das war das Fazit des Treffens der Einzelhändler mit der Attendorner CDU.

Beim diesjährigen Treffen der Einzelhändler aus Attendorn mit der CDU am 15.Juni 2016  im Hotel „Zur Post“ konnte CDU-Vorsitzender Sebastian Ohm diese zu einer gut besuchten Veranstaltung begrüßen.

Neben Fragen zum Fortschritt der Umsetzung des IEK  (Innenstadtentwicklungskonzept) wurden natürlich auch kritische Anmerkungen in Bezug auf Dauer und Abwicklung einzelner Baumaßnahmen gestellt. Dass es für den Einzelhandel von großer Bedeutung ist, dass  in Attendorn ein zügiges Fortschreiten der geplanten Maßnahmen erfolgt, war allen Anwesenden klar. Es kamen Nachfragen zu weiteren Parkflächen im Bereich Niederster Straße, die, wie der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Rolf Schöpf  anmerkte, zurzeit jedoch für diesen Bereich nicht vorgesehen sind. Ob man hier zu einem späteren Zeitpunkt nachjustieren muss, bleibt abzuwarten. Positiv gesehen wurde, dass  die Verwaltung  mit jedem Einzelhändler Gespräche  führt.

Auch  Positives berichten

Wichtig sei, so CDU-Fraktionsvorsitzender Wolfgang Teipel, dass man öfter mal die positiven Gegebenheiten herausstellen sollte und nicht immer nur negativ über die Fortschritte berichtet. In gewohnter Weise wird die CDU die kritischen Anmerkungen mit in die politische Arbeit einfließen lassen.  Offen gebliebene Punkte werden selbstverständlich geklärt, die Fragesteller erhalten von der CDU Attendorn hierzu eine Rückmeldung.


Druckprodukte aus der Druckerei von FREY PRINT + MEDIADas online Stadtmagazin „Attendorner Geschichten“ ist ebenso wie das Hochglanzmagazin für die Sauerländer Lebensart „WOLL – Rund um Biggesee u. Listersee“ aus dem Hause FREY PRINT + MEDIA GMBH – dem Druck- und Mediendienstleister mit mehreren Geschäftsfeldern, vom klassischen Print- bis zum Online-Bereich.

Vom Layout über Druck und Versand bis hin zum Auftritt in den Neuen Medien – wir bieten Ihnen ein individuelles, maßgeschneidertes Komplettpaket.

Hier zählt unsere Erfahrung: seit mehr als 110 Jahren in der Medienbranche!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here