Berleburg (1)Mit Humor nahmen es die rund 40 Mitglieder der CDU-Senioren-Union als sie sich am vergangenen Dienstagmorgen bei leichtem Schneefall zu der jährlichen Frühlings-Tagesfahrt aufmachten. Während bei der Winterwanderung am 17. Februar fast frühlingshafte Temperaturen herrschten, musste man sich für die Fahrt nach Bad Berleburg, Raumland und Schanze doch recht warm anziehen: es wurde eine Fahrt in den Winter.

Zunächst ging die Fahrt durch die schneebedeckten Wälder zum Schloss in Bad Berleburg. Bei der Führung durch das Gebäude, das eines der wenigen Schlösser in Deutschland ist, das seit vielen Generationen von der gräflichen Familie zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg bewohnt wird, konnten sich die Teilnehmer noch einmal richtig aufwärmen, bevor es bei heftiger werdenden Schneefall nach draußen in den Schlosspark mit seinem uralten Baumbestand und anschließend in die Berleburger Altstadt ging.

Aufmerksam lauschten die Attendorner den Ausführungen über den Abbau des Schiefers in der Grube Delle in Raumland
Aufmerksam lauschten die Attendorner den Ausführungen über den Abbau des Schiefers in der Grube Delle in Raumland

Nach einer weiteren Aufwärmphase in Form der Mittagspause ging es weiter nach Raumland, wo die Gruppe das Schieferschaubergwerk Grube Delle besichtigte. Bei einer Temperatur von 6 Grad Celsius wurde ihr die geologische Entstehung des Schiefers und der Kräfte zehrende Abbau vor Ort erklärt. Die Anfänge des Schieferabbaus reichen dort mehr als 450 Jahre zurück. In seiner Blütezeit fanden in den bis zu 12 Gruben in und um Raumland rund 450 Beschäftigte über Generationen hinweg Brot und Arbeit.Gezeigt wurde den Seniorinnen und Senioren auch die Weiterverarbeitung zu Dach- und Wandschiefer in reiner Handarbeit, wie es früher einmal gemacht wurde.

Mit einem gemütlichen Beisammensein endete die „Frühlingsfahrt“ bei 10 cm Neuschnee in der Skihütte Schanze Fotos: Karl-Hermann Ernst
Mit einem gemütlichen Beisammensein endete die „Frühlingsfahrt“ bei 10 cm Neuschnee in der Skihütte Schanze
Fotos: Karl-Hermann Ernst

Bevor sich die Attendorner wieder auf den Rückweg in die Hansestadt machten, kehrten sie noch ein in der mit rund 10 cm Neuschnee verschneiten Skihütte Schanze zu einem gemütlichen Beisammensein.


Druckprodukte aus der Druckerei von FREY PRINT + MEDIADas online Stadtmagazin „Attendorner Geschichten“ ist ebenso wie das Hochglanzmagazin für die Sauerländer Lebensart „WOLL – Rund um Biggesee u. Listersee“ aus dem Hause FREY PRINT + MEDIA GMBH – dem Druck- und Mediendienstleister mit mehreren Geschäftsfeldern, vom klassischen Print- bis zum Online-Bereich.

Vom Layout über Druck und Versand bis hin zum Auftritt in den Neuen Medien – wir bieten Ihnen ein individuelles, maßgeschneidertes Komplettpaket.

Hier zählt unsere Erfahrung: seit mehr als 110 Jahren in der Medienbranche!

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here