Auf den Spuren der Fuhrleute im Bergischen Land.

Zu einer Rundwanderung mit Einkehr auf dem „Bergischen Fuhrmannsweg“ über 14 Kilometer lädt der SGV Attendorn am Sonntag, dem 6. März 2016, ein.

Der „Bergische Fuhrmannsweg“ ist einer der 24 sogenannten „Bergischen Streifzüge“, die sich als Halbtages- oder Tagestouren naturkundlichen, historischen und technischen Themen widmen. Acht Infotafeln laden dort zum Verweilen ein, wo früher die Fuhrleute ausspannten, wenn sie auf holprigen Wegen unterwegs waren und Güter wie Feldfrüchte oder Roheisen aber auch Schwarzpulver transportierten.

Die Wanderung beginnt in Marienheide und führt zur Brucher Talsperre und durch alte Hohlwege bis ins Bücherdorf Müllenbach mit seiner Wehrkirche (Bonte Kerke), dem größten Nebenort von Marienheide. Von dort geht es wieder zurück zur Brucher Talsperre. In Stülinghausen gibt es nach rund 10 Kilometern eine Einkehr, bevor dann der Rückweg nach Marienheide beginnt.

Die Wanderung mit mehreren moderaten Steigungen ist als leicht bis mittelschwer einzustufen.

Die Wanderfreundinnen und Wanderfreunde treffen sich um 9.00 Uhr am Rathaus in Attendorn. Von dort erfolgt die Abfahrt nach Marienheide. Die Fahrstrecke beträgt 33 Kilometer. Nähere Auskünfte erteilt der Wanderführer Horst Peter Jagusch (Telefon: 02722 / 5 43 27). Gäste sind wie immer herzlich willkommen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here