Zu Beginn der Hanseschulzeit wartet auf die neuen Fünftklässler vor den Herbstferien mit der Schulübernachtung immer ein ganz besonderes Highlight. Diesmal berichten Niklas, Celia und Tina als Gastreporter für die Schülerzeitung „Der Schlaumeier“ von ihren Erlebnissen auf der Schulübernachtung – ein Mal aus der Sicht der Jungs und ein Mal aus der Sicht der Mädchen.

Übernachtung Hanseschule 2015

Schulübernachtung aus Sicht der Jungs

von Niklas Bornemann

Es ist eine Tradition, dass die neuen Fünftklässler vor den Herbstferien eine Nacht in der Schule verbringen. Um 17:00 Uhr sollten wir uns an der Schule treffen um unseren Schlafplatz aufzubauen. Die Jungs verteilten sich auf zwei Klassen und die Mädchen auch. Dann sind wir zum Jugendzentrum gegangen, wo es verschiedene Angebote gab. Unter anderem gab es eine Disco, einen Billardtisch und eine Chillecke. Abends wurde gegrillt und man hat einen Zettel gekriegt, womit man sich zwei Smoothies abholen konnte und um 22:00 Uhr haben wir noch eine Nachtwanderung gemacht bis ca. 23:30 Uhr. Um 00:00 Uhr mussten wir dann alle schlafen. Nach einer kurzen Nacht haben wir am nächsten Morgen unseren Schlafplatz abgebaut, damit die Schüler ihre Klasse wieder haben konnten. Dann sind wir in die Mensa gegangen um zu frühstücken. Danach sind wir auf einen Parkplatz gegangen, um zu spielen. Anschließend sind wir auf Schatzsuche gegangen. Der Schatz bestand aus vielen Süßigkeiten. Wir mussten uns beeilen, damit alle Kinder ihren Bus kriegen und dann war die Schulübernachtung vorbei.

Schulübernachtung aus Sicht der Mädchen

von Celia Auls und Konstantina Georgiannaki

Am Donnerstag vor den Ferien trafen wir uns um 17 Uhr in der Schule. Nach zehn Minuten trafen wir uns draußen im Halbkreis und machten Fotos. Danach hatten wir noch Zeit, uns feste und warme Kleidung anzuziehen. Anschließend ging es los. Erst zum Jugendzentrum und nach ungefähr zwei Stunden zur Nachtwanderung. Wir sind mindestens zwei Stunden gewandert. Dann ging es wieder zur Schule. Nach einer halben Stunde waren alle bettfertig und gingen aufs Zimmer und Herr Clever hat Gitarre gespielt. Nach zwei Stunden waren alle am schlafen. Morgens um sieben kamen die Lehrer rein und haben uns geweckt und dann mussten wir alle aufstehen. Nach einer Stunde gab es Frühstück in der Mensa. Wir haben gegessen und getrunken. Danach haben wir ein Gruppenfoto mit allen Fünftklässlern gemacht. Als Nächstes hatte die 5c ein Programm mit Spielen z.b. Riesen-Schnick-
Schnack-Schnuck mit anderen Figuren. Später mussten wir einen Schatz suchen. Der Schatz wurde dann gerecht verteilt und dann ging es wieder zur Schule und die Eltern holten uns wieder gegen 13.05 ab. Nun konnten wir in die Ferien. Wir fanden die Übernachtung richtig schön, weil wir uns dadurch besser kennenlernen konnten. Daher wünschen wir uns, dass wir so was oft machen, weil das Vertrauen und der Zusammenhalt besser wird.

Übernachtung Hanseschule 2015

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here